keyvisual_arthrose
Orthomol Arthro plus

Gelenke – Voraussetzung
für ein bewegtes Leben

Eine aufrechte Haltung, Gehen, Stehen, Greifen und vieles mehr wäre gar nicht möglich ohne unsere Knorpel und Knochen, Muskeln und Gelenke. Zusammen bilden sie den Stütz- und Bewegungsapparat unseres Körpers, der vielfältige Aufgaben zu meistern hat und uns ein mobiles Leben erst ermöglicht.

Ein wirkungsvoller Dämpfer

Gelenke sind die beweglichen Verbindungen zwischen zwei Knochen. Damit die beiden Gelenkflächen nicht bei jeder Bewegung aneinander reiben, sind sie von einer schützenden glatten Knorpelschicht überzogen. Je nach Art der Gelenke ist diese Schicht nur 1–5 mm dick. Sie ist eng mit dem Gelenkknochen verbunden und wirkt dank ihrer wasserspeichernden Eigenschaften wie ein elastischer Puffer oder Stoßdämpfer. Sie fängt den Druck ab und verteilt ihn gleichmäßig auf die Gelenkknochen.

Da im Knorpel nur wenige Zellen vorhanden sind, verlaufen der Stoffwechsel und der damit verbundene Knorpelaufbau sehr langsam. 

Alles läuft wie geschmiert

Wie bei einem Scharnier benötigen auch die Gelenke ausreichend Schmiere, damit die Flächen bei Bewegung nicht aufeinanderreiben. Diese Gelenkschmiere, auch Gelenkflüssigkeit (Synovia) genannt, wird von der Gelenkinnenhaut produziert. Daneben hat die Synovia die Aufgabe, dem Knorpel wichtige Nährstoffe zuzuführen und Stoffwechsel-Endprodukte zu entfernen. Die Gelenkschmiere enthält vor allem Hyaluronsäure, Eiweiße, Zucker und Wasser.

Immer in Bewegung bleiben

Damit wir langfristig Spaß an der Bewegung haben, müssen wir uns um die Gesunderhaltung insbesondere der Gelenke, Knorpel und Knochen kümmern. Und da kann man einiges tun: Leichte sportliche Betätigung kräftigt die Muskeln, schont den Knorpel und fördert die Knochenstabilität. Die gesamte körperliche Fitness wird verbessert, was sich wiederum positiv auf das allgemeine Wohlbefinden auswirkt.

Schematische Darstellung eines normalen Gelenks

Gesundes Essen für gesunde Gelenke

Um eine gute Versorgung der Gelenke mit knorpel- und knochenaktiven Nährstoffen zu gewährleisten, ist eine ausgewogene Ernährung wichtig. Besonders gut für Knorpel und Knochen ist es, wenn die Nahrung reich an Vitamin C, Vitamin D, Vitamin K und Calcium ist. Denn Vitamin C trägt zur normalen Kollagenbildung für eine normale Funktion von Knorpel und Knochen bei. Und Calcium wird zum Erhalt des normalen Knochens benötigt. Auch Vitamin D und K sowie Zink und Mangan tragen zum Erhalt des normalen Knochens bei.

Wichtige Nährstoffe für die Gelenke

Besonders wichtige Knorpelbestandteile sind Glucosaminsulfat, Chondroitinsulfat, Hyaluronsäure und Kollagen. Diese sind im normalen Knorpelgewebe bzw. in der Gelenkflüssigkeit vorhanden und innerhalb des Knorpelstoffwechsels eng miteinander verbunden. Bei Glucosamin handelt es sich um einen sog. Aminozucker, der im Körper u. a. in der Hyaluronsäure vorkommt. Zu den wichtigen Bestandteilen der Knorpelmatrix zählt auch Chondroitinsulfat. Hyaluronsäure, ein langkettiges Molekül, findet sich insbesondere in der Gelenkflüssigkeit.

Wie kommen die Nährstoffe in die Gelenke?

Da der Knorpel nicht an den Blutkreislauf angeschlossen ist, wird er über die Gelenkflüssigkeit (Synovia) versorgt, die sich im Gelenkspalt zwischen den beiden Gelenkflächen befindet. Dies geschieht, indem der Knorpel bei Belastung wie ein Schwamm ausgepresst wird; bei Entlastung wird wiederum nährstoffreiche Gelenkflüssigkeit in den Knorpel aufgenommen. Ein regelmäßiger Wechsel zwischen Be- und Entlastung sowie eine Ernährung mit einer ausreichenden Menge gelenkaktiver Nährstoffe tragen also dazu bei, den Knorpel gesund zu erhalten.

Gelenkschonende Bewegung: grundsätzliche Tipps

Wohldosierte körperliche Aktivität ist für die Gesunderhaltung des Knorpels besser geeignet als Sportarten mit Extrem- oder Sprungbelastungen, intensiven Drehbewegungen oder schnellen Richtungswechseln. Optimal sind fließende Bewegungen ohne Krafteinsatz, die das Gelenk gleichmäßig durchbewegen.