Besser sehen – mehr erleben

Unsere Augen gehören zu den kleinsten, aber leistungsfähigsten Organen unseres Körpers. Mit Hilfe der Augen unterscheiden wir zwischen Hell und Dunkel, nehmen Farben und Perspektiven wahr. Etwa 70% aller Reize aus der Umwelt nehmen wir über die Augen auf. Für die Sehkraft sind die Sinneszellen in der Netzhaut verantwortlich. Der „Gelbe Fleck“ bzw. die Makula ist der Punkt mit der größten Anzahl an Sehzellen und ermöglicht uns das schärfste Sehen.

Mikronährstoffe unterstützen die Sehkraft

Die Augen sind unsere Fenster zur Welt. Deshalb ist es wichtig, die Sehkraft durch ausgewogene Mikronährstoffe zu unterstützen. Denn kaum ein anderes Sinnesorgan entscheidet so über die Lebensqualität wie das Auge.

Das Auge – Wunderwerk des Sehens

Mikronährstoffe für die Augengesundheit

Mikronährstoffe können die Sehkraft unterstützen. Folgende Mikronährstoffe können über die Nahrung aufgenommen werden:

  • Vitamine sind organische Verbindungen, die der Körper für lebenswichtige Funktionen benötigt. Für die Sehkraft ist das Vitamin A besonders wichtig, denn es ist unmittelbar am Sehvorgang beteiligt. Gute Quellen für Vitamin A sind z. B. gelbe und orangefarbene Obst- und Gemüsesorten. Hohe Mengen sind aber z. B. auch in Leber enthalten. Besonders hervorzuheben sind auch die B-Vitamine die zur normalen Funktion des Nervensystems, u. a. des Sehnervs, beitragen. Man unterscheidet Vitamin B1, Vitamin B2, Vitamin B6 und Vitamin B12.
  • Sekundäre Pflanzenstoffe wie Lutein und Zeaxanthin bestimmen die gelbe Farbe der Makula. Ihre Konzentration ist in Makula und Netzhaut 1000-fach höher als z. B. im Blut. Sie spielen eine bedeutende Rolle für den Aufbau der Makula. Reich an Lutein und Zeaxanthin sind Spinat, Grünkohl und Mais sowie Eidotter.
  • Omega-3-Fettsäuren gehören zu den ungesättigten Fettsäuren und tragen zur Aufrechterhaltung des normalen Sehvermögens bei. Ferner stellen sie einen wesentlichen Bestandteil der lichtempfindlichen Zellen der Netzhaut dar. Fettreiche Kaltwasserfische, wie z. B. Makrele, Aal und Lachs liefern wertvolle Omega-3-Fettsäuren.
  • Mineralstoffe und Spurenelemente sind für die Sehkraft unentbehrlich. Für den Sehprozess wichtig ist z. B. das Spurenelement Zink. Reichlich Zink ist beispielsweise in Austern enthalten.

Mikronährstoffe für die innere Sonnenbrille

Eine ausreichende Versorgung mit Mikronährstoffen kann Ihre Sehkraft gezielt unterstützen. Dabei ist die richtige Kombination ganz entscheidend. Auch sekundäre Pflanzenstoffe, wie z. B. Carotinoide, sollten auf Ihrem Speiseplan nicht fehlen. Als wichtige Vertreter der Carotinoide sind u. a. Lutein, Zeaxanthin zu nennen. Besonders gute Quellen für Carotinoide sind z. B. Karotten, Honigmelonen, Spinat und Aprikosen. Wichtig für ihre Aufnahme in den Körper ist, dass man es mit ein wenig Fett zu sich nimmt.

Sehkraft: Mikronährstoffe – die gebündelte Kraft

Tipps für Ihre Augengesundheit

Gönnen Sie Ihren Augen wohltuende Ruhepausen, indem Sie Ihre Handflächen gewölbt und ohne Druck auf die Augen legen. Ständiges Nahsehen strengt das Auge an. Schauen Sie zwischendurch aus dem Fenster oder auf weiter entfernte Objekte. Gerade im Sommer, aber auch im Winter wenn die Sonne besonders tief steht, sollten Sie Ihre Augen vor starker Sonneneinstrahlung mit einer Sonnenbrille schützen. Eine ausgewogene Ernährung ist für Ihre Augen gesund und sorgt für eine ausreichende Versorgung mit wichtigen Mikronährstoffen.