Liebling des Monats: Hafer

Sei gegrüßt, Avena Sativa, Heilpflanze des Jahres 2016!

Zwar trägst Du einen stolzen lateinischen Namen, doch wussten die Römer Dich nicht zu schätzen – sonst hätten sie es gegen die (mit Deiner Hilfe wohlgenährten) Germanen leichter gehabt, mutmaßen einige Forscher. Unter dem Namen Hafer warst Du auch bei uns lange als Pferdefutter und „Arme-Leute-Essen“ verkannt – dabei stecken Deine charakteristischen Rispen voller Nährstoffe, und Dein nussiger Geschmack ist unverwechselbar. Ernährungsbewusste Eltern lieben Dich und Deine Haferflocken als kindertaugliches Vollkornfrühstück. Spätestens zu knusprigen Haferkeksen gebacken überzeugst du selbst hartnäckige Vollkornverweigerer.

Früher sagte man „den sticht der Hafer“, wenn jemand übermütig oder unangepasst war, denn Pferde, die zu viel nahrhaften Hafer bekamen neigten zu einer gewissen Renitenz. Heute freuen wir uns,  wenn Dein Extra-Energieschub unsere Unternehmungslust weckt. Deine B-Vitamine stabilisieren Nerven und Psyche, Biotin und Zink lassen Haut und Haare strahlen und die vielen Ballaststoffe sind ebenso nützlich für die Gesundheit wie für das Gewissen.

Darüber hinaus wird Dein Kraut zur Hautpflege eingesetzt, Deine Körner verbessern Verdauung und Stoffwechsel. Deshalb hat die „Forschergruppe Klostermedizin“ Dich zur Arzneipflanze des Jahres gekürt. Wir braten uns einen leckeren Burger aus Deinen kernigen Flocken und verleihen Dir zusätzlich den Ehrentitel: Liebling des Monats November.