FAQs – Häufige
Fragen an Orthomol

Sind die Orthomol-Produkte überhaupt sinnvoll und nützlich? 

Ja. Orthomol-Produkte sind ergänzende bilanzierte Diäten (EBD) oder Nahrungsergänzungsmittel (NEM). EBDs werden im Rahmen einer ernährungsmedizinischen Behandlung von Beschwerden/Krankheiten/Störungen eingesetzt. NEMs helfen, den Bedarf an Mikronährstoffen zu decken, wenn dies über die Ernährung schwierig ist oder weil der Bedarf in bestimmten Lebenssituationen (beispielsweise einer Schwangerschaft) erhöht ist. 

Gibt es Belege für den Nutzen der Produkte? 

Die Zusammensetzung der Produkte erfolgt nach wissenschaftlichen Kriterien, u.a. auf der Basis von Studien, die den Einsatz von Mikronährstoffen und den Einfluss der Ernährung bei verschiedenen Anwendungsgebieten beleuchten. Für viele Orthomol-Produkte gibt es darüber hinaus eigene Studien zu speziellen Fragestellungen. Fachkreise versorgen wir gern mit den entsprechenden Informationen. Eine Abgabe von Studien an Verwender ohne wissenschaftlich-medizinische Ausbildung ist uns gesetzlich leider nicht gestattet. 

Warum sind die Orthomol-Produkte so teuer? 

Orthomol investiert in die Qualität der Rohstoffe, produziert nach dem höchsten Qualitätsstandard für Lebensmittel in Europa und ausschließlich in Deutschland. Wir lassen unsere Qualitätssicherung freiwillig regelmäßig durch den TÜV Rheinland auditieren und zertifizieren. Wir können jede einzelne unserer Packungen zurückverfolgen, und Sie können mit Hilfe des Packungscodes jede Packung hier auf ihre Echtheit prüfen. Darüber hinaus investieren wir in Fachkompetenz, Wissenschaft und besonderen Service. Unser Team aus Medizinern, Natur- und Ernährungswissenschaftlern beantwortet persönlich und kompetent jeden Monat hunderte Fragen von Ärzten, Apothekern und Verwendern. 

Reicht eine gesunde Ernährung nicht aus, um meinen Bedarf an Mikronährstoffen zu decken? 

Das ist richtig, wenn man gesund ist und keinen besonderen Bedarf hat. Die Voraussetzung dafür ist, dass man sich immer ausgewogen, abwechslungsreich und mit vielen frischen Zutaten ernährt. Kranke, Rekonvaleszente und Menschen in besonderen Lebenssituationen wie der Schwangerschaft haben häufig einen erhöhten Bedarf, der über die Ernährung nur schwer zu decken ist. In diesen Fällen kann es sinnvoll sein, zusätzlich Mikronährstoffe einzunehmen. Ernährungsstudien im Auftrag der Bundesregierung (Nationale Verzehrsstudie II, Teil 1, Veröffentlichung des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz Nationale Verzehrsstudie II, Teil 2, Veröffentlichung des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz) zeigen, dass sehr viele Menschen in Deutschland über ihre tägliche Ernährung die Referenzwerte für die empfohlene Nährstoffzufuhr nicht erreichen. 

Welche Funktion / welchen Nutzen haben die einzelnen Mikronährstoffe? 

Mikronährstoffe haben viele verschiedene positive Eigenschaften und Merkmale. Diese hat die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) bestätigt. Eine Beschreibung der wichtigsten Mikronährstoffe nach den Anforderungen der EFSA haben wir für Sie unter Vitamine & Co. zusammengefasst.

Gelangen die Mikronährstoffe aus den Orthomol-Produkten überhaupt in den Körper oder behindern sie sich gegenseitig bei der Aufnahme? 

Es ist richtig, dass bestimmte Mikronährstoffe wie beispielsweise Calcium und Eisen über den gleichen Stoffwechselweg aufgenommen werden. Bei einer sehr hohen oder unausgewogenen Dosierung könnten sie sich gegenseitig bei der Verstoffwechselung beeinflussen. Orthomol-Produkte sind ausgewogen dosiert und sinnvoll zusammengesetzt. Ihre Dosierung übersteigt nicht die Kapazität der Aufnahmewege, so dass die verschiedenen Mikronährstoffe nicht darum konkurrieren müssen. Andere Mikronährstoffe (wie beispielsweise die Vitamine C und E) ergänzen sich sogar und sind als Team besonders effektiv. 

Warum bestehen die Tabletten-Kapseln-Varianten aus so vielen Pillen? 

Orthomol-Produkte sind in bis zu vier verschiedenen Darreichungsformen erhältlich. Wenn Ihnen die Tabletten/Kapsel-Version zu viele Tabletten enthält, steht Ihnen häufig eine alternative Darreichungsform zur Verfügung. Hier finden Sie eine Übersicht unserer Produkte. Wir senden Ihnen gern Geschmacksproben zu. Bitte wenden Sie sich dafür an unser Kunden-Service-Center oder schreiben Sie eine E-Mail an info@orthomol.at. Die Orthomol-Produkte sind nach dem Prinzip der orthomolekularen Ernährungsmedizin (OEM) zusammengesetzt. Dafür ist es in der Regel wichtig, dass nicht nur einzelne Mikronährstoffe aufgenommen werden, sondern eine sinnvolle Kombination. Denn viele Mikronährstoffe unterstützen sich gegenseitig in ihrer Funktion, z.B. die Antioxidanzien Vitamin C und E. Haben Sie noch Fragen zur OEM? Dann rufen Sie uns gerne an. 

Sind Orthomol-Produkte auch ohne Jod erhältlich? 

Wenn Ihr Arzt Ihnen von einer zusätzlichen Jodaufnahme abrät, rufen Sie uns an. In einigen Darreichungsformen verschiedener Produkte können Sie die Jodtabelle weglassen. Wir beraten Sie gerne. 

Ist in den Produkten von Orthomol Gluten enthalten? 

Orthomol-Produkte sind glutenfrei (gemäß Definition des Codex Alimentarius (WHO und FAO) entspricht einem Gehalt von max. 0,002 g Gluten pro 100 g Endprodukt). Diese Informationen finden Sie auch im Beipackzettel des jeweiligen Produktes. Wenn Sie sich unsicher sind, senden wir Ihnen gern Geschmacksproben zu. Bitte wenden Sie sich dafür an unser Kunden-Service-Center oder schreiben Sie eine E-Mail an info@orthomol.at

Enthalten Orthomol-Produkte Fructose? 

Der Fructose-Gehalt unserer Produkte ist abhängig von der Darreichungsform. Wenn Sie dazu Rückfragen haben, rufen Sie uns gerne an. 

Sind die Orthomol-Produkte lactosefrei? 

Orthomol-Produkte sind lactosefrei (gemäß Empfehlung der GDCh (Gesellschaft Deutscher Chemiker), entspricht einem Gehalt von max. 0,01 g pro 100 g verzehrsfähiges Endprodukt). Diese Informationen finden Sie auch im Beipackzettel des jeweiligen Produktes.