Mit Vitamin D durch
die dunkle Jahreszeit

Sportler sind jetzt oft gezwungen, bei Dunkelheit oder Kunstlicht zu trainieren, wenn sie nicht ohnehin in die Halle ausweichen oder versuchen, die Winterpause im Fitnessstudio zu überbrücken.

Ohne Sonnenlicht kann unser Körper jedoch kein oder nur unzureichend Vitamin D bilden.

So herrscht im Winter in unseren Breitengraden ein weit reichender Vitamin-D-Mangel, der  Auswirkungen auf den gesamten Organismus haben kann. Sportler sind davon besonders betroffen: eine ausreichende Vitamin-D-Versorgung ist nämlich nicht nur für eine stabile Knochensubstanz unerlässlich - auch die Muskeln brauchen das „Sonnenvitamin“. Zum einen besitzen Muskelzellen einen Rezeptor bzw. eine „Andockstelle“ für das Vitamin-D-Molekül. Bindet das Vitamin daran an, so wird dadurch unter anderem das Muskelwachstum und die Reparatur von Muskelschäden angeregt. Es wird also die Regeneration gefördert. Zum anderen wirkt Vitamin D direkt auf die Calcium-Kanäle der Muskelzellen und fördert so auch kurzfristig die Leistungsfähigkeit der Muskeln.

Gerade Sportler sollten also auf eine ausreichende Vitamin-D-Versorgung achten. So lässt sich der gefürchtete Leistungseinbruch über die Winterpause möglicherweise in Grenzen halten.