Licht für mehr Leistung?

Die jungen Männer zwischen 20 und 30 Jahren waren alle normalgewichtig und gesund. Die Hälfte wurde vor und während des Trainings für 160min mit besonders hellem Licht bestrahlt (mehr als 4000 Lux), die andere Hälfte trainierte im Dämmerlicht (230 Lux). Die Lichtgruppe brachte mehr Leistung zustande. Diese Steigerung war aber nur bei Frühaufstehern signifikant, also statistisch abgesichert. Das Training begann um 18 Uhr abends, da waren die sogenannten „Lerchen“ schon sehr viel länger wach als die Spätaufsteher, im Mittel etwa 3 Stunden. Aus der Schlafforschung ist bekannt, das Licht unsere innere Uhr beeinflusst. Offenbar stellte die Beleuchtung den inneren Zeitgeber der Lerchen ein wenig zurück. Das Ergebnis ist interessant, weil es zeigt, dass Licht nicht nur unsere Aufmerksamkeit und Wachheit beeinflussen kann, sondern auch die körperliche Leistungsfähigkeit. 

Da die Studiengruppe relativ klein war, müssen weitere Untersuchungen die Ergebnisse bestätigen, bevor sich daraus allgemeingültige Empfehlungen ableiten lassen. Tageslicht ist allerdings 10-mal heller als die Beleuchtung im Versuchsraum. „Lerchen“ die ihr Training in den Feierabend verlegen müssen (und trotzdem ehrgeizige Ziele haben), sollten also noch schnell die letzten Sonnenstrahlen nutzen!

Bild: © drubig-photo / Fotolia.com