Milch zum Training?

Eine neue Untersuchung an Radsportlerinnen widerspricht der gängigen Befürchtung, Milch könne unter Belastung Magen-Darm Probleme verursachen und die Leistung im Training mindern. In einer kleineren Studie an 32 gut trainierten Frauen war eine milchreiche Mahlzeit 2 Stunden vor dem Fahrradtraining ebenso gut verträglich wie ein milchfreies Gericht mit gleicher Kalorienzahl. Auch die Trainingsleistung wurde durch die Art des Essens nicht beeinflusst. Ob sich die Ergebnisse auf Läufer (die meist etwas empfindlicher auf Verdauungsprobleme reagieren als Radfahrer) übertragen lassen ist in weiteren Studien zu klären. Bis dahin geht „probieren über studieren“: Wer etwa ein Frühstücksmüsli mit Milch essen möchte, kann unbesorgt testen, ob er sich damit beim Training gut fühlt.

Bild: © Warren Goldswain / Fotolia.com