Ist fleischfreie
Wurst gesünder?

Wir lieben Wurst. Erst kürzlich hat eine große Ernährungserhebung die Bratwurst wieder zum Leibgericht der Deutschen gekürt. Und doch - es bewegt sich etwas: Um 10 Prozent ist der Fleisch- und Wurstkonsum in den letzten 5 Jahren gefallen. Gleichzeitig haben Ersatzprodukte die Regale der Supermärkte erobert, oft aus der Produktion großer Wurstfabrikanten. Tierschützer sehen den Boom der Fleischimitate mit gemischten Gefühlen – denn manchmal wird Fleisch einfach durch Eiklar ersetzt.

Auch Ernährungswissenschaftler sind wenig euphorisch: die Vielzahl der angebotenen Produkte lässt sich nicht über einen Kamm scheren. Besteht eine „Wurst“ aus Eiklar ist sie eben immer noch ein hochverarbeitetes Lebensmittel mit recht viel Salz und Fett, aber vergleichsweisewenigen Mikronährstoffen.

Unsere (nicht repräsentativen) Stichproben mit Bratwurst, Mortadella und „Chicken“-Nuggets ergab: Bei einigen Veggie-Varianten lassen sich Kalorien sparen, auch ist der Anteil gesättigter Fettsäuren meist geringer. Darüber hinaus enthielten die Veggi-Kreationen gelegentlich Ballaststoffe, die den Fleischprodukten fehlten. Der Salzgehalt war ähnlich hoch. Im direkten Vergleich zu den klassischen Fleischprodukten macht man also nichts grundlegend falsch.

Wer wirklich bewusster genießen will, muss allerdings die eigenen Prioritäten festlegen: Für Tier- und Klimaschutz sind Produkte aus Eiklar weniger dienlich als Produkte mit pflanzlichem Eiweiß. Wer Kalorien sparen will, muss die Nährwerte vergleichen – denn die schwanken zwischen den verschiedenen Herstellern unabhängig vom Fleischgehalt stark. Eine vegetarische Bratwurst des Marktführers war 60 Prozent „gehaltvoller“ als sein Pedant aus Geflügel.

Bessere Alternativen für den Grill sind natürliche Lebensmittel wie Makrelen oder Maiskolben. Eltern, die damit nicht punkten können, dürfen sich (nach kurzem Nährwertcheck des konkreten Produktes) mit etwas gesünderen Fettsäuren und mehr Ballaststoffen in den Veggie-Würstchen trösten. Ansonsten bleibt es dabei: Für eine gesunde Ernährung sind Fertigprodukte nicht optimal – ob mit oder ohne Fleisch.

Bild: © Johan Lenell / Fotolia.com