Abwehrkräfte stärken für Kinder

Die Nase läuft, der Hals ist rauh und die Wangen glühen – heute muss die Schule wohl ausfallen. Und das heiß ersehnte Fußballspiel am Samstag auch. Sechs bis acht Infektionskrankheiten im Jahr sind bei Grundschulkindern normal – und können den durchgetakteten Familienalltag ganz schön ausbremsen.

Kinder sammeln vieles: Stöcke, Federn oder Klebebilder. Währenddessen sammelt ihre Immunabwehr unter anderem Viren-Steckbriefe, denn das Immunsystem befindet sich in der Ausbildungsphase. Es lernt, krankheitserregende Viren und Bakterien von harmlosen Mikroben zu unterscheiden und trainiert um seine Abwehrkräfte zu stärken. Neben Erkältungen und Atemwegsinfekten tanzen in Schulen und Kindergärten auch Mittelohrentzündungen oder Magen-Darminfekte Ringelrein.
Abwehrkräfte stärken - Kinder -  konzentriert balancierendes Mädchen im Wald
In der kalten Jahreszeit jagt manchmal eine Abwehrschlacht die nächste. Bei dieser Infekthäufigkeit braucht das Immunsystem „Schützenhilfe“ in Form einer ausgewogenen Ernährung mit allen Mikronährstoffen, die für das Immunsystem wichtig sind. So tragen Vitamin C, Vitamin D, Zink, Selen, Kupfer, Folsäure, Vitamin A, Vitamin B2 und Vitamin B12 zur normalen Funktion des Immunsystems bei. Ausreichend Schlaf und Bewegung an der frischen Luft halten der Immunabwehr den Rücken frei und bereiten es darauf vor, im Ernstfall verschiedene Kinderkrankheiten niederzuringen.
Abwehrkräfte stärken - Kinder - Mutter misst Fieber bei ihrem Sohn

News

X
Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden. Darüber hinaus setzten wir weitere Verfahren ein, um auf pseudonymisierter Basis Nutzeraktivitäten analysieren zu können. Einzelheiten hierzu und zu den Möglichkeiten eine solche Nutzung einzuschränken, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK!