Darmgesundheit - Was Sie wissen müssen + nützliche Tipps
Abwehrkräfte stärken - Darm - Bauch
Abwehrkräfte stärken und das Leben in vollen Zügen genießen

Darmgesundheit

Wenn der Darm in Balance ist, ist das Bauchgefühl ein guter Berater. Und er ist der Sitz eines starken Bollwerkes der Immunabwehr: In der Körpermitte arbeitet das darmeigene Immunsystem. Eine stabile Gemeinschaft menschenfreundlicher Mikroorganismen bildet die Darmflora. Unglaublich, wie groß der Einfluss dieser Winzlinge auf unsere Gesundheit und unser Leben tatsächlich ist.

Die Darmflora - ein Universum für sich

Millionen von Bakterien bilden in unserem Darm eine Wohngemeinschaft. Von ihnen hängt auch unsere Darmgesundheit ab. Sie sind „Nutzbakterien“ mit wichtigen Aufgaben.

Mit allem, was wir essen oder schlucken nehmen wir Einfluss auf die Kräfteverhältnisse unter den verschiedenen Arten. Ballaststoffe helfen den „Guten“, etwa Bifidobakterien und Laktobazillen. Fast Food bringt die „Stinkstiefel“ unter den Darmbakterien nach vorne. Und Medikamente wie Antibiotika können auch für die nützlichen Bakterien im Darm verheerende Wirkung haben.

Mehr zur Darmflora

Darmbakterien bilden die Darmflora

Was sind ausgewählte Mikroorganismen und Prebiotika?

Lebensmittel mit ausgewählten Mikroorganismen dagegen können die Darmflora bereichern, das wird schon seit über 100 Jahren wissenschaftlich untersucht. Vergorenes wie Sauerkraut, Joghurt oder Kefier enthält z.B. Milchsäurebakterien. Außerdem gibt es spezielle Ballaststoffe, die den Probiotika nützen, beispielsweise Inulin aus Chiccoree. Solches "Kraftfutter" nennt man Prebiotika. Ausgewählte Mikroorganismen und Prebiotika ergänzen sich zu einer natürlichen Pflege für die Darmgesundheit, damit unser längstes Organ seine vielfältigen Aufgaben zwischen Verdauung und Immunsystem immer gut bewältigen kann.

Mehr Informationen zu Pro- und Prebiotika

Joghurt im Glas - enthält Probiotika wie Milchsäurebakterien

Tipps für eine darmgesunde Lebensweise

Darüber hinaus können wir die Darmfunktion auch im Alltag unterstützen. Die schlechte Nachricht: Einen Zaubertrick für einen gesunden Darm gibt es nicht. Die gute Nachricht lautet aber: Ein darmgesunder Lebensstil ist auch ein Gewinn für den restlichen Körper, etwa das Herz-Kreislaufsystem oder die Psyche. Ausreichend Bewegung, Stressreduktion und eine ausgewogene Ernährung sind die Basis eines gesunden Lebensstil. Lesen sie, was darüber hinaus speziell die Darmfunktion unterstützt.

Mehr Tipps für eine darmgesunde Lebensweise

Frau mit Obst-Nuss-Bowl - darmgesunde Ernährung
X
Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden. Darüber hinaus setzten wir weitere Verfahren ein, um auf pseudonymisierter Basis Nutzeraktivitäten analysieren zu können. Einzelheiten hierzu und zu den Möglichkeiten eine solche Nutzung einzuschränken, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK!