Die blaue Box für
stärkere Abwehrkräfte.

Ein ganzes Leben lang leistet unser Immunsystem ganze Arbeit. Ohne Unterlass sorgt es dafür, dass wir mit unseren privaten und beruflichen Belastungen zurechtkommen. Es gleicht die meisten Schwankungen im körperlichen Befinden aus und hilft bei der Bewältigung von Krankheiten. 
Sein komplexes Netzwerk erzeugt ständig jene Abwehrkräfte, die Bakterien, Viren, Umweltschadstoffe und andere unwillkommene Eindringliche rasch unschädlich machen.

Wann das Immunsystem Unterstützung braucht

Die Zellen unseres Körpers müssen ständig „nachproduziert“ werden. Gibt es keinen ausreichenden Nachschub von Mikronährstoffen, wird die Zellerneuerung gestört und die Abwehrkraft geschwächt. Vor allem in Zeiten großer Belastungen und bei bestimmten Erkrankungen kann der Bedarf an Vitaminen und Spurenelementen erhöht sein. So weisen z. B. Menschen mit akuten und chronischen Erkrankungen häufig einen erhöhten Mikronährstoffbedarf auf. Aber auch die Einnahme von Medikamenten, Fehl- oder Mangelernährung, die Belastung durch Umweltschadstoffe oder Rekonvalesenz nach Operationen können zu Engpässen in der Mikronährstoffversorgung führen. Diese lassen sich häufig nicht mehr durch die Ernährung abdecken.

Was der Abwehr auf die Sprünge hilft

Vitamine und Spurenelemente
Damit das Immunsystem reibungslos arbeiten und Krankheitserregeer wirksam bekämpfen kann, ist es auf eine ausreichende Versorgung mit Vitaminen und Spurenelementen angewiesen. 

Vitamin C, Vitamin D, Zink, Selen, Kupfer, Folsäure, Vitamin A, Vitamin B2 und Vitamin B12 tragen zur normalen Funktion des Immunsystems bei. Immunzellen müssen sich im Fall einer Aktivierung der Abwehrkräfte schnell teilen und entwickeln. Zink fördert die reibungslose Zellteilung, Vitamin A hat eine Funktion bei der Zellspezialisierung. Da bei einer Immunreaktion sogenannte freie Radikale entstehen können, tragen die Antioxidanzien Vitamin C, Vitamin E, Vitamin B2 sowie Zink, Selen, Kupfer und Mangan zum Schutz der Zellen vor oxidativem Stress bei. Nicht zuletzt spielt die Mukosa (Schleimhaut) des Atemtraktes  eine wichtige Rolle als Barriere gegen Keime aller Art. Vitamin A, Vitamin B2, Biotin und Niacin unterstützen den Erhalt funktionstüchtiger bzw. gesunder Schleimhäute.

Sekundäre Pflanzenstoffe Unter diesem Begriff werden zahlreiche, chemisch sehr unterschiedliche Verbindungen zusammengefasst, die nur in Pflanzen vorkommen. Auch sekundäre Pflanzenstoffe, wie z. B. Carotinoide und Citrus-Bioflavonoide, haben antioxidative Eigenschaften und helfen so dem Immunsystem, sich gegen oxidativen Stress zu schützen.

Orthomol Immun – Die blaue Box für stärkere Abwehrkräfte

Orthomol Immun® dient der diätetischen Behandlung von ernährungsbedingten Immundefiziten und enthält alle wichtigen Mikronährstoffe, die das Immunsystem bei besonderen Belastungen braucht. Es ist in vier Darreichungsformen (Tabletten/Kapseln, Granulat, Trinkfläschchen und Direktgranulat) erhältlich. Bei den Direktgranulaten stehen die Geschmacksrichtungen Menthol-Himbeere und Orange zur Auswahl. Erhältlich in Ihrer Apotheke!

Was das Immunsystem fit hält

  • Regelmäßige Bewegung an frischer Luft ist Balsam fürs Immunsystem
  • Ausreichender Schlaf regeneriert die Körperzellen und damit die Abwehrkräfte
  • Eine gesunde, ausgewogene Ernährung mit viel Frischkost unterstützt die Gesundheit genauso wie die ausreichende Zufuhr von Flüssigkeit (Wasser oder Kräutertee).
  • Rauchen und übermäßiger Alkoholkonsum schaden auch dem Immunsystem. Besser verzichten Sie auf Nikotin und reduzieren den Alkoholgenuss auf kleine Mengen.