Orthomol – Gesundheit ist
Familienangelegenheit

Die Idee, Orthomol ins Leben zu rufen, wurde auf dem Münchener Flughafen geboren. Hier trafen sich zu Beginn der 1990er-Jahre Dr. Kristian Glagau, Pharma-Marketing-Experte, und Dr. Hans Dietl, Chemiker. Hans Dietl hatte sich bereits mit der orthomolekularen Medizin beschäftigt. Damals war dieses Forschungsfeld vor allem in den USA bekannt. Schnell waren Glagau und Dietl von dem Konzept, auch auf dem deutschen Markt Mikronährstoff-Kombinationen für verschiedene Anwendungsgebiete  anzubieten, überzeugt. Sie gründeten Orthomol und setzten damit als erste in Deutschland die orthomolekulare Idee in ein Produktangebot um. Aus dieser Idee wurde so ein erfolgreiches Familienunternehmen.

familienunternehmen_familie

Die Orthomol-Anfänge: die Familie Glagau mit den ersten Orthomol-Mitarbeitern.


Beginn in Langenfeld

1991 nahm das junge Unternehmen seine Arbeit auf – und war von Anfang an ein Familienprojekt. „Wir haben buchstäblich in der Garage begonnen. Mit einer Besetzung aus Glagau, noch mal Glagau und noch mal Glagau“, beschrieb Kristian Glagau die ersten Schritte Orthomols 2009 in einem Interview. Seit der Gründung engagiert sich die ganze Familie für das Unternehmen. „Es ist für uns selbstverständlich, dass jedes Familienmitglied bei Orthomol mit anpackt“, bestätigt Nils Glagau, Geschäftsführer und Sohn des Firmengründers.

familienunternehmen_cglagau

Dr. Kristian Glagau gründete 1991 mit seinem Partner die Orthomol GmbH. Heute ist das Familienunternehmen in die Hände der zweiten Generation übergegangen.


Familiäre Orthomol-Kultur

Als das Unternehmen 2009 nach dem Tod Kristian Glagaus in die Hände der zweiten Generation überging, änderte sich vor allem eines nicht: die besondere Orthomol-Kultur. Neben Standards wie flachen Hierarchien und freundlichen modernen Arbeitsplätzen möchte das Unternehmen dazu beitragen, die oft beschworene  Work-Life-Balance auch zu leben: mit Fitness-Studios, Personal-Trainern, einer eigenen Kinderkrippe, dem Familienservice oder dem monatlichen Mitarbeiterfrühstück. „Bei uns herrscht eine familiäre Atmosphäre, die wir alle schätzen“, weiß Nils Glagau. Geschäftsleitung wie Führungskräfte legen zudem großen Wert auf eine gute und transparente Kommunikation. So spiegeln nicht nur die internen Medien, wie das Intranet James oder die Mitarbeiterzeitung O-Ton die familiäre Unternehmenskultur wider: Es sind vor allem die „Orthomoler“ selbst, die sich dem Unternehmen auf besondere Weise verbunden fühlen.

150129_content_img

Das „Lexikon der deutschen Familienunternehmen“ (Deutsche Standards EDITIONEN) präsentiert Orthomol in der im Mai 2014 erschienenen Auflage. 
Download der Pressemitteilung.

„Marke des Jahrhunderts“

content_img_markendesjahrhunderts

2015 ehrt der Verlag „Deutsche Standards Editionen GmbH“ unser Unternehmen: Wir werden unter die „Marken des Jahrhunderts“ gewählt. Das Kompendium präsentiert alle drei Jahre die am stärksten eingeschätzten deutschen Marken. Orthomol steht im gleichnamigen Buch für die Kategorie „Die Ernährungsmedizin“. Unser Geschäftsführer Nils Glagau freut sich über den Eintrag: „Die Aufnahme in diesen Kreis hochwertiger, bekannter Marken macht uns stolz. Und es bestätigt, dass Orthomol nach 25 Jahren auf dem deutschen Apothekenmarkt eine etablierte Größe ist.“