Ausbildung bei Orthomol –
Wir eröffnen Möglichkeiten

Bereits seit 1997 ermöglicht Orthomol jungen Menschen den Einstieg ins Berufsleben durch eine qualifizierte und praxisnahe Ausbildung. Denn so begeistern wir die nächste Generation von Fachkräften für unser Unternehmen. Wir vermitteln unseren Auszubildenden nicht nur die notwendigen Kenntnisse und Fertigkeiten, sondern fördern auch ihre soziale Kompetenz. Vom ersten Tag an sind sie mitten im Geschehen und haben einen aktiven Part am Tagesgeschäft.

Auf das Orthomol Ausbildungsangebot und seine Qualität sind wir sehr stolz. Bestätigung für unser Engagement erhielten wir im Mai 2010 mit der Verleihung des „Zertifikates für Nachwuchsförderung“ durch die Bundesagentur für Arbeit.

Bewerbung und Auswahlverfahren

Das Auswahlverfahren für unsere Ausbildungsplätze beginnt mit der Sichtung der eingegangenen Unterlagen. Überzeugt uns Ihre Bewerbung, laden wir Sie zu einem persönlichen Gespräch und gegebenenfalls im zweiten Schritt zu einem Assessment-Center ein. Die Möglichkeit, sich für Orthomol Ausbildungsplätze zu bewerben, gibt es immer von August bis Ende Oktober.

Der Einstieg ist Teamsache

Zu Beginn erhalten die Auszubildenden eine umfangreiche Einführung in unser Unternehmen. Die Ausbilderin und die übrigen Auszubildenden begleiten sie beim optimalen Start ins Berufsleben. Unsere Auszubildenden sollen sich schnell wohl fühlen – denn nur so funktioniert unser Team als Ganzes.

Rotationsprinzip

Die Auszubildenden lernen unser Unternehmen von A bis Z kennen und entwickeln so ein Verständnis für übergreifende Arbeitsabläufe. Deshalb durchlaufen sie während ihrer Ausbildung bei Orthomol verschiedenste Bereiche: z.B. Ein- und Verkauf, Finanz- und Rechnungswesen, Marketing, Personal, Veranstaltungsmanagement, Logistik, Produktion und Qualitätsmanagement. In allen Abteilungen stehen den Auszubildenden Ansprechpartner zur Verfügung, die ihnen mit viel Engagement und Herzblut Fachwissen vermitteln und sie in die Arbeitsgebiete einführen. Vor der Abschlussprüfung entscheiden die Auszubildenden individuell, welche Abteilung mit welchen Arbeitsabläufen für sie am interessantesten war, und können dann dort die prüfungsrelevante Fachaufgabe schreiben.

Berufsschule und Fördermaßnahmen

An zwei Tagen pro Woche besuchen die Auszubildenden die Berufsschule in Leverkusen-Opladen (www.bk-opladen.de). Darüber hinaus nehmen sie an internen Schulungen teil und werden durch Prüfungsvorbereitungskurse beim erfolgreichen Abschluss ihrer Ausbildung unterstützt.

Eigenständigkeit

Regelmäßig geben wir den Auszubildenden bei Orthomol die Möglichkeit, sich an interessanten Projekten auszuprobieren, z.B. im Rahmen von Aktionen im Bereich Corporate Volunteering. Zudem stellen sie ihre Tätigkeit potenziellen neuen Auszubildenden auf Berufsmessen vor und werden somit selbst zu Experten für die Ausbildung bei Orthomol. Aber auch im normalen Arbeitsalltag und im Einsatz in den unterschiedlichen Fachabteilungen werden die Auszubildenden angeregt, selbstständig und proaktiv zu arbeiten. Natürlich sind Anregungen von Seiten unserer Auszubildenden jederzeit willkommen!