1509gmunterhaltung169

Affen können kochen

Affen sind im allgemeinen Rohköstler. Eine prominente Ausnahme ist das Schimpansen Männchen Kanzi, welches seit über 30 Jahren in menschlicher Obhut lebt – und sich abgeschaut hat zu kochen. Kanzi kann Feuer anzünden (und später wieder löschen), brät Spiegeleier in einer Pfanne und röstet Marshmellows über dem Feuer.

Seine Kollegen in freier Wildbahn kommen ohne Gegartes aus – möglicherweise nicht ganz freiwillig. Zwei amerikanische Psychologen konnten in einem Experiment mit Schimpansen aus dem Kongo zeigen: Affen kochen ihre Nahrung wie Süßkartoffeln oder Karotten gern, wenn sie die Gelegenheit dazu haben. Dafür waren sie sogar bereit, eine Weile auf ihr Essen zu warten. Weil die Forscher die Tiere nicht mit offenen Flammen oder heißem Wasser gefährden wollten, erfanden sie einen Apparat, der das Kochen simulierte.

Die Wissenschaftler denken allerdings, dass die Affen weniger durch technische Hindernisse davon abgehalten werden, ihre Nahrung zu veredeln. Vielmehr müssen in der extrem hierarchisch organisierten Horde alle sehen, dass sie satt werden. Wer mit dem Essen herumexperimentiert läuft Gefahr, dass es ihm von ranghöheren Tieren gestohlen wird. Kochen als Kulturtechnik gründet danach auf unserem sozialen Zusammenhalt! Wenn das nicht ein Grund ist, ein paar liebe Menschen zum gemeinsamen Kochen (und essen) einzuladen!

Bild: © karenkh / Fotolia.com