1505gmkinderernaehrung169

Spätstarter haben keine
Nachteile

Wer früh laufen lernt, ist also nicht unbedingt intelligenter oder motorisch begabter als die Altersgenossen. Für Eltern ein Grund mehr, ganz entspannt auf die ersten Gehversuche zu warten!

Mehr als 200 Kinder wurden in einer vom schweizerischen Nationalfonds geförderten Studie regelmäßig untersucht: sieben Mal in den ersten zwei Jahren und später alle 2-3 Jahre bis zum 18. Lebensjahr. Sie führten dabei Intelligenz und Bewegungstests durch. Ergebnis: Im Schnitt liefen die Kleinen mit 12 Monaten das erste Mal auf eigenen Beinen. Dabei gab es eine große Streuung: Während einige schon mit 8,5 Monaten zu gehen lernten, ließen sich andere bis zum 20. Lebensmonat Zeit. Einen Zusammenhang zwischen dem Zeitpunkt des Laufen Lernens und den Testergebnissen fanden die Kinderärzte dabei nicht. Kinder, die erst spät laufen, waren später ebenso geschickt und intelligent wie ihre Altersgenossen. 

Bild: © dementevajulia / Fotolia.com