1610gmvegan169

Vorträge und Verkostung

„Veggie“ boomt – entsprechend schnell wächst das Angebot an vegetarisch-veganen Produkten. Große Verbrauchermessen wie die VeggieWorld bieten einen schnellen Überblick – und die Chance für Neuentdeckungen. Die laut Eigenwerbung bundesweit größte Messe für „vegetarisch-vegan lebende Menschen, Interessierte und Neugierige“ findet an sechs Standorten (Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München und Rhein-Main) jeweils einmal im Jahr statt. Der nächste Termin ist am 28.-30. Oktober in Düsseldorf.

Über 100 Aussteller präsentieren neben vegetarisch-veganen Neuheiten und Gratishäppchen auch tierversuchsfreie Kosmetik und nachhaltige Mode. Das Rahmenprogramm bietet außerdem Expertenvorträgen, Workshops und Kochshows. Zeitgleich mit der Messe in Düsseldorf findet auch der Heldenmarkt statt, dort steht das Thema nachhaltiger Konsum im Mittelpunkt. Das Ticket für beide Veranstaltungen kostet am Einlass 10 Euro, vorab im Internet ist es für 8 Euro zu haben.

Nach Berlin kommt die Veggie-World im November (26.-27.) Die anderen Standorte folgen im Frühjahr und Herbst 2017. Andere Vegetariermessen wie die Veggienale touren ebenfalls durch die Republik. Eine Übersicht bietet etwa der Online-Kalender des Vegetarier Bundes Deutschland (VEBU). 

Bild: © stockimages / Fotolia.com