1704gmknochen169

Helfen Krautwickel
gegen Knieschmerzen?

81 Patienten mit Arthrose im Kniegelenk wurden für die Untersuchung in drei Gruppen eingeteilt. Die erste Gruppe führte ihre normale Behandlung weiter, die zweite Gruppe bekam zusätzlich ein Schmerzgel zur täglichen Anwendung und die dritte Gruppe sollte täglich eine Kohlblattauflage an die betroffenen Gelenke anlegen. Beim Vergleich der Schmerztagebücher der Studienteilnehmer nach 4 Wochen zeigte sich, dass mit Krautwickel und Schmerzgel ähnlich gute Ergebnisse im Vergleich zur Standardbehandlung erzielt wurden. Das ist deswegen interessant, weil mit Kohlwickeln auch in der Langzeitanwendung keine Nebenwirkungen erwartet werden.

Die kleine Studie hat einige Schwächen (so gab es beispielsweise keine Placebo-Gruppe, etwa mit Blättern ohne entsprechenden Wirkstoff). Trotzdem liefert sie erste Hinweise, dass die Behandlung mit Kohlwickeln einen positiven Effekt auf die Knieschmerzen bei Arthrose haben könnte.  Für eine Kohlblattauflage werden 2-3 Weißkohl- oder Wirsingblätter von den dicken Rippen befreit und mit dem Nudelholz leicht gewalzt, damit etwas Saft austritt. Auf dem Knie werden sie mit einer elastischen Bandage, gerne über Nacht, fixiert. Für die restlichen Kohlblätter hätten wir hier noch ein Rezept für Sie.

Bild: © lichtbildmaster / Fotolia.com