1712gmvegan169

Neuer Rechner
für Lebensretter

60 Kilogramm Fleisch verzehrt der deutsche Michel im Jahr. Das ist zu viel – da sind sich (fast) alle einig. Trotzdem wird das Thema Verzicht auf tierische Nahrungsmittel sehr emotional diskutiert – da könnten ein paar Fakten gelegentlich nicht schaden. Das Portal „Blitzrechner“ bietet ein Online-Werkzeug an, mit dem sich näherungsweise zeigen lässt, wie viele Ressourcen der individuelle Fleischverzehr verbraucht. Berücksichtigt werden dabei Wasserverbrauch und CO2-Ausstoß, aber auch Antibiotika-Gaben – und natürlich die Zahl getöteter Schlachttiere.

Durchschnittswerte sind bereits vorgegeben, können aber ganz individuell angepasst werden. Dabei berücksichtigt der Rechner, welche der Hauptfleischarten in welcher Menge verzehrt wurden. Flexitarier haben auch die Möglichkeit, sich den Effekt einer Fleischreduktion stufenlos anzeigen zu lassen. Der Rechner zeigt dann ganz konkret, wie viele Tiere weniger verbraucht würden, wenn jemand beispielsweise 25 Prozent weniger Fleisch äße.

Darüber hinaus liefert die Seite anschaulich aufbereitete Daten zum Ressourcenverbrauch, der Bereitschaft zum Fleischverzicht oder den Nährwerten von Fleisch versus Tofu. Derzeit gibt es noch keine Möglichkeit, den Effekt anderer tierischer Lebensmittel wie Milch oder Eier zu berechnen. Auch greift der Rechner auf Durchschnittswerten zurück, so dass nicht alle Einflussfaktoren (wie etwa die Art der Tierhaltung) berücksichtigt werden können – trotzdem ist das Ergebnis ein wunderbar konkreter Ansporn  zu mehr Achtsamkeit beim Fleischkonsum.

Bild: © Urachat, Fotolia.com