1801gmaugen169

Auslöser für
Makuladegeneration
gefunden

Bei der trockenen AMD sterben mit der Zeit bestimmte Zellen der Netzhaut, die normalerweise für die Nährstoffversorgung und den Abtransport von Abbauprodukten zuständig sind. Bisher lässt sich dieser Prozess zwar verlangsamen, aber nicht vollständig aufhalten. Das liegt auch daran, dass die Ursachen der Erkrankung nicht entschlüsselt sind. Forscher der Universität von Viginia haben jetzt Fortschritte beim Verständnis der Krankheit gemacht. Sie identifizierten ein Enzym, das wie ein fallender Dominostein eine Kaskade von Reaktionen auslöst, an deren Ende die Vernichtung der Netzhautzellen steht.

Das Enzym spielt normalerweise im Immunsystem bei der Infektabwehr eine Rolle, indem es fremdes Erbgut erkennt. Überraschenderweise wird es auch bei AMD aktiviert. Die Forscher wollen nun untersuchen, ob man die Signalkaskade stoppen kann, wenn man das Enzym blockiert. Bis ein geeigneter Hemmstoff gefunden ist und sich in lebenden Systemen bewährt hat, dürften allerdings noch Jahre vergehen. 

Bild: © Corbis / Chris Tole