Schwangerschaft - Werdende Mütter - schwangere Frau betrachtet Ultraschallaufnahme

Schwangerschaft

„Es hat geklappt! In mir wächst ein Baby. Was für ein irres Gefühl. Und was für eine große Verantwortung. Ich will mein Kind beschützen. Und ihm alles geben, was es braucht.“


 

 


Gesund und richtig leben in der Schwangerschaft

Dass Alkohol und Zigaretten für ein Baby kein guter Start ins Leben sind, ist hinreichend bekannt. Unsicherheit herrscht aber bei vielen anderen Nahrungsmitteln. Und wie schützt die Mutter sich vor Lebensmittelinfektionen, die für das Baby gefährlich werden könnten? Neben Softeis, Rohmilchkäse, Räucherlachs oder Salami stehen auch fertige Salate auf der Liste der nicht empfehlenswerten Lebensmittel.

Ganz gleich wie Frau vorher zu Fragen gesunder Ernährung stand – mit dem Beginn der Schwangerschaft machen sich fast alle Gedanken um das Thema. Denn jetzt isst Frau für das Kind mit. Alle Forschung deutet darauf hin, dass der Lebensstil der Schwangeren im Körper des Kindes bereits Weichen stellen, die Auswirkungen auf dessen ganzes Leben haben können.

Nährstoffbedarf in der Schwangerschaft

Eine Schwangerschaft ist „die natürlichste Sache der Welt“ und trotzdem ein Ausnahmezustand für den Körper. Schön, wenn man dabei einen zuverlässigen Partner an seiner Seite weiß. Auch in Sachen Ernährung. Gut versorgt durch Kinderwunsch, Schwangerschaft und Stillzeit – das bedeutet: Eine Sorge weniger – und mehr Platz für Vorfreude.

Der Bedarf an verschiedenen Mikronährstoffen steigt. Schon in den ersten Wochen der Entwicklung ist eine gute Versorgung mit dem Vitamin Folsäure unverzichtbar, damit sich das Baby gesund entwickelt. Aber auch Eisen, Calcium, Jod, Zink und andere Mikronährstoffe sind wichtig für die Entwicklung des Babys und die Gesundheit der Mutter. Omega-3-Fettsäuren wie die Docosahexaensäure (DHA) tragen zu einer normalen Entwicklung der Augen und des Gehirns beim Fötus bei. Eine gezielte Nahrungsergänzung hilft während der Schwangerschaft und später in der Stillzeit, die Versorgung mit den wichtigsten Mikronährstoffen sicher zu stellen. Das ist aber kein Freifahrtschein, allen Gelüsten nachzugeben: eine ausgewogene Ernährung bleibt wichtig und sinnvoll. Alles deutet darauf hin, dass die Ernährungsgewohnheiten der Mutter das Kind bereits im Mutterleib prägen.

Kinderwunschexpertin Prof. Dr. Annika Ludwig

Wenn‘s mit dem Schwangerwerden nicht klappen will

Für einige Paare ist es gar nicht so leicht, schwanger zu werden. Das kann ganz unterschiedliche Gründe haben. Manchmal aber hilft es schon, ganz natürlich etwas nachzuhelfen. Was bei unerfülltem Kinderwunsch helfen kann, verrät die Hamburger Gynäkologin und Pränatalmedizinerin Prof. Dr. Annika Ludwig.
Mehr
windel-alternativen-stoff-einweg-baby-laufend-headerbild

Die Windelfrage – Einweg, Stoff oder ganz ohne?

Bis vor einigen Jahren waren Einwegwindeln das Nonplusultra: Sie sind wahnsinnig praktisch, halten das Baby meist trocken und bieten ihm reichlich Bewegungsfreiheit. Doch dann stieg das Umweltbewusstsein und einige Eltern kehrten zu den guten alten Stoffwindeln zurück. Andere verzichten sogar ganz auf Windeln. Aber was sind die Vor- und was die Nachteile dieser drei Varianten?
Mehr
kinder-backen-weihnachtsplätzchen-headerbild

So klappt das Plätzchenbacken auch mit den Kleinsten

Vanillekipferl, Zimtsterne oder Ausstechplätzchen? Zur Weihnachtszeit gehört das Backen einfach dazu und macht vor allem den Kindern riesigen Spaß. Die wichtigsten Zutaten, damit die Zuckerbäckerei nicht im Chaos endet: gute Vorbereitung und eine Extraportion Gelassenheit. Wir haben ein paar Tipps für Dich zusammengestellt.
Mehr
Zum Produkt
Heißhunger-attacken. Hose zu eng. Nächte zu kurz. Ganz egal.
Magazin

Das Baby kommt – so macht Ihr Euer Zuhause kindersicher

Zum Artikel