Geburtsterminrechner: Kalender mit rosa und blauen Notizzetteln
Geburtsterminrechner: schwangere Frau, neugeborenes Baby

Geburtsterminrechner

Jetzt den voraussichtlichen Geburtstermin Deines Kindes berechnen

Berechne mit ein paar Klicks den voraussichtlichen Geburtstermin Deines Kindes. Dafür benötigst Du nur das Datum des ersten Tages Deiner letzten Regelblutung und Deine Zykluslänge (die Anzahl der Tage zwischen dem ersten Tag einer Regelblutung bis zum ersten Tag der nächsten Regelblutung). Eingeben, auf „Berechnen“ klicken – und sich schon mal darauf einstellen, dass bald neues Leben in Dein Zuhause einzieht.

 

befruchtungstermin geburtstermin mutterschutzzeit sternzeichen widder stier zwillinge krebs loewe jungfrau waage skorpion schuetze steinbock wassermann fische
robot
Berechne jetzt den Geburtstermin Deines Kindes mit unserem Geburtsterminrechner!

Wie wird der wahrscheinliche Termin der Geburt Deines Kindes berechnet?

Der Geburtsterminrechner verwendet eine standardisierte Formel, um den voraussichtlichen Termin der Geburt zu berechnen. Bitte beachte, dass ein Kind nie exakt „nach Fahrplan“ zur Welt kommt. Viele Faktoren spielen bei der Berechnung des Geburtstermins eine Rolle. So bist Du beispielsweise während mehrerer Tage des Zyklus fruchtbar, auch die Zykluslänge ist nicht immer gleich. Dein Kind kann deshalb auch an Tagen vor oder nach dem ermittelten Geburtstermin zur Welt kommen. Die Woche des Geburtstermins ist zuverlässiger prognostizierbar als der genaue Tag der Geburt.
Frau mit Baby im Familienbett

Familienbett – ja oder nein?

Gerade in den ersten Monaten können wir von unserem Baby gar nicht genug bekommen – auch nachts nicht. Es riecht so gut, verströmt Wärme, Wohligkeit und gibt uns das Gefühl, es in Sicherheit zu wissen. Aber: Warnen Experten nicht immer davor, die Neugeborenen im elterlichen Bett schlafen zu lassen? Stimmt nicht, belegen inzwischen viele Studien.
Mehr
Gynäkologin Prof. Dr. Annika Ludwig

Ein Leben entsteht – Ultraschalluntersuchungen, sinnvoll oder verzichtbar?

Ultraschall ist eine gängige Untersuchungsmethode, um festzustellen, ob Dein Baby in Deinem Bauch gesund ist und wächst und gedeiht. Allerdings gerät das Verfahren immer mal wieder in Verruf. Wir haben die Hamburger Gynäkologin Prof. Dr. Annika Ludwig gefragt, was es damit auf sich hat.
Mehr
Gynäkologin und Pränatalmedizinerin Prof. Dr. Annika Ludwig

Ein Leben entsteht – Vorsorgeuntersuchungen in der Schwangerschaft

Die Regel bleibt aus, der Schwangerschaftstest ist positiv. Es geht los mit vielen aufregenden Wochen und die ersten Vorsorgeuntersuchungen stehen an. Wir haben mit der Hamburger Gynäkologin und Pränatalmedizinerin Prof. Dr. Annika Ludwig darüber gesprochen, welche Untersuchungen Du nun unbedingt wahrnehmen solltest.
Mehr
Zum Produkt
Heißhunger-attacken. Hose zu eng. Nächte zu kurz. Ganz egal.
Magazin

Das Baby kommt – so macht Ihr Euer Zuhause kindersicher

Zum Artikel