Sehnen stärken

Der „Tennisarm“ nach dem Anstrich im Flur war ehrlich verdient. Aber die Schmerzen im Handydaumen sind mir eher peinlich. Die gereizte Sehne spüre ich bis in den Ellbogen. Die lass ich jetzt besser mal in Ruhe. Stattdessen gönne ich meiner Achilles-Sehne ein leichtes Lauftraining.

Sehnenaufbau und Sehnenstoffwechsel

Wenn Muskeln der Motor und Knochen das Gerüst sind, bilden Sehnen die Verbindung. Sie übertragen die Kraft von den Muskeln auf die Knochen. Sehnen sind starke Bänder. Ausgerechnet die Achillessehne gilt als sprichwörtlicher Schwachpunkt – dabei kann sie unglaubliche Zugbelastungen von bis zu 1 Tonne pro Quadratzentimeter aushalten. Trotzdem sollte man den Bogen nicht überspannen: Sehnen brauchen nach einer Verletzung oder Überlastung viel mehr Zeit für Regeneration oder Reparatur als beispielsweise die Muskeln, denn ihr Stoffwechsel ist langsam.

Sehnen – Verbindung zwischen Muskeln und Knochen

Mit anderen Arten von Bindegewebe haben die Sehnen gemeinsam, dass der Anteil lebender Zellen an ihrer Masse relativ gering ist. Sie bestehen stattdessen zu einem größeren Teil aus Strukturen, die zwischen den Zellen liegen (intrazelluläre Matrix). Ihre Zwischenzellmasse enthält hauptsächlich parallel verlaufende Fasern aus Kollagen. Diese Bindegewebsfasern sind zu Bündeln zusammengefasst und fest miteinander verbunden. Ihre Struktur ist daher besonders reißfest und widerstandsfähig.

Nährstoffversorgung der Sehnen

Der Körper benötigt für die Produktion von mechanisch belastbarem Kollagen Eiweißbausteine. Glucosaminsulfat und Chondroitinsulfat sind wichtige Elemente der Matrix, die die Kollagenfasern in den Sehnen umgibt. Vitamin C trägt zu einer normalen Kollagenbildung bei, während andere Mikronährstoffe wie etwa Mangan und Kupfer einen Anteil an der Bildung von normalem Bindegewebe haben.

Wichtige Nährstoffe für die Sehnen

Die Bindegewebsfasern sind wenig durchblutet. Sie müssen daher unter anderem durch die Flüssigkeit in den Sehnenscheiden mit Nährstoffen versorgt werden. Das geschieht bei Bewegung, die eine Art Pumpeffekt auslöst und die Sehnen mit frischer Flüssigkeit umspült. Angepasste körperliche Aktivität ist daher sinnvoll, um das Bindegewebe zu stärken. Das richtige Programm um gereizte Sehnen zu beruhigen enthält Geduld, eine gute Versorgung und gezielte Bewegung – für alles, was zusammenhält.

Wichtige Nährstoffe für die Sehnen

Vitamin C

Allgemein
  • trägt zu einer normalen Kollagenbildung für eine normale Funktion der Knochen bei
Vorkommen
Zitrusfrüchte, Paprika, Sanddorn und Johannisbeeren 

Omega-3-Fettsäuren

Allgemein
Zu den Omega-3-Fettsäuren, die reichlich in Fischöl vorkommen, zählen insbesondere EPA und DHA. Dies sind mehrfach ungesättigte Fettsäuren, die u. a. Bestandteile von Zellmembranen sind.
Vorkommen
Lachs, Hering, Makrele und Forelle

Kupfer

Allgemein
  • trägt zur Erhaltung von normalem Bindegewebe bei
Vorkommen
Nüsse, Vollkornprodukte, Kakao und Hülsenfrüchte 

Mangan

Allgemein
  • trägt zu einer normalen Bindegewebsbildung bei
Vorkommen
Vollkornprodukte und Hülsenfrüchte

Chondroitinsulfat

Allgemein
Chondroitin ist ein wichtiger Bestandteil der meisten Bindegewebe, wie z.B. des Knorpels und der Sehnen. Chondroitin ist innerhalb des Knorpelstoffwechsel eng mit anderen Knorpelbestandteilen wie Glucosamin und Hyaluronsäure verbunden.
Vorkommen
Sprotten und Sardinen

Glucosamin

Allgemein
Glucosamin ist ein wichtiger Bestandteil der meisten Bindegewebe, wie z.B. des Knorpels und der Sehnen. Glucosamin ist innerhalb des Knorpelstoffwechsel eng mit anderen Knorpelbestandteilen wie Chondroitin und Hyaluronsäure verbunden.
Vorkommen

Wurst

Hyaluronsäure

Allgemein
Hyaluronsäure ist Bestandteil verschiedener Gewebe wie z.B. der Haut, des Knorpels und der Gelenkflüssigkeit.
Vorkommen
Hahnenkämme

Kollagenhydrolysat

Allgemein
Kollagen ist ein Strukturprotein, das z. B. in den Sehnen, Bändern, der Haut und dem Knorpel enthalten ist.
Vorkommen
Gelatine
Zum Produkt
Zum Produkt
Zum Produkt
Zum Produkt