Müdigkeit und Erschöpfung

„Das schaff‘ ich nicht auch noch! Ich kann einfach nicht mehr! Alles geht mir auf die Nerven! Ich fühle mich müde und abgeschlagen.“

Es gibt Phasen im Leben, die uns alles abverlangen. Woher nimmst Du die Energie, Dich auch noch der nächsten Herausforderung zu stellen? Die Basis für Leistungsfähigkeit und Optimismus sind ein funktionierender Energiestoffwechsel und ein stabiles Nervensystem.

Mehr zu Ursachen von Müdigkeit und Erschöpfung


Vital statt müde.

Eine ausgewogene Ernährung muss alle wichtigen Mikronährstoffe liefern, die der Körper im Alltag braucht, etwa für den Energiestoffwechsel, das Nerven- und Herz-Kreislaufsystem sowie die Funktion der Muskeln. Aber gerade wenn der Alltag etwas hektisch ist, wenn wir unter Zeitdruck stehen, emotional oder psychisch stark gefordert sind, ist es manchmal schwierig, sich optimal zu ernähren.

Mehr zu Ernährung bei Müdigkeit und Erschöpfung

Mehr als nur B-Vitamine gefragt.

  • Vitamin C, Vitamin B2 (Riboflavin), Vitamin B6, Vitamin B12, Folsäure, Niacin, Pantothensäure und Magnesium tragen zur Verringerung von Müdigkeit und Erschöpfung bei.
  • Omega-3-Fettsäuren unterstützen die Herz- und Gefäßfunktion. Vitamin C und E, gemischte Carotinoide, Bioflavonoide, Selen und Zink tragen dazu bei, die Zellen vor oxidativem Stress zu schützen.
  • Neben Magnesium sind auch Calcium, Jod, Mangan und Kupfer für einen normalen Energiestoffwechsel notwendig.

Eine ausgewogene Kombination der wichtigsten Mikronährstoffe hilft dem Körper, die Energie zu finden, auch unter Druck entspannt zu bleiben.

Mensch Leben, manchmal bist du echt kein Wellness. Aber alles, was ich will.
Zum Produkt
Zum Produkt