Alltags Stress in der Bevölkerung - Frau dehnt sich
Alltags Stress in der Bevölkerung - Laptop & Menschen auf einem Platz

Alltags-Stress in der Bevölkerung

Wenn jemand sagt, „Stress hat doch jeder!“, muss er wohl keinen großen Widerspruch befürchten. Tatsächlich kommen als negativ empfundene Belastungen sowohl bei Männern als auch bei Frauen, in allen sozialen Schichten und in allen Berufs- und Altersgruppen vor. Dennoch lohnt ein Blick auf die Details, wenn man dem Alltags-Stress in der Gesellschaft auf die Spur kommen möchte.

Die Belastung ist subjektiv gestiegen

Fast zwei Drittel der Erwachsenen in Deutschland geben an, dass ihr persönliches Stressempfinden in den letzten Jahren gestiegen ist. Für über die Hälfte der Deutschen (61%) ist Stress ein belastendes Thema, sie fühlen sich „manchmal“ bis „häufig“ gestresst. Immerhin: 40 Prozent fühlen sich selten oder nie gestresst.1

Mehr zu Folgen von Alltags Stress

„Seitdem ich ein Smartphone habe, bin ich nahezu rund um die Uhr für meine Kunden erreichbar. Das stresst den Familienalltag oft sehr.”

Martin, 48, Unternehmensberater

Ist die Digitalisierung schuld am erhöhten Alltags-Stress in der Bevölkerung?

Ob die digitale Revolution mit Schuld an der gefühlt gestiegenen Belastung ist, lässt sich nicht abschließend belegen. Sicher ist jedoch, dass die ständige Erreichbarkeit sowohl den Arbeits- als auch den Lebensrhythmus entscheidend verändert und fühlbar beschleunigt hat.

Mehr zu den Ursachen von Stress

Aktuelle Forsa Umfrage bestätigt: Digitaler Stress belastet im Alltag zusätzlich!



Blog

Ständig erreichbar. Über 80 % der Befragten mit hoher Stressbelastung nutzen WhatsApp deutlich häufiger als Befragte mit geringer Stressbelastung.

Zum Artikel
Blog

Nicht ohne mein Smartphone. Bei 53 % der Befragten liegt das Smartphone beim Schlafen neben dem Bett.

Zum Artikel
Blog

Digital Detox. 90 % der Befragten halten eine „digitale Entgiftung” für sinnvoll und notwendig – über die Hälfte jedoch für schwierig umzusetzen.

Zum Artikel
Frühjahrsputz - mentale Entrümpelung, Vorschaubild

Frühjahrsputz – die mentale und räumliche Entrümpelung

Alle Jahre wieder kommt der Staub aus seinen Ecken hervor. Viele von uns haben dann eigentlich keine Lust ihn zu entfernen. Hier erfährst Du, warum sich die räumliche und mentale Entrümpelung Deiner Umgebung langfristig lohnen kann.
Mehr
Tipps gegen Frühjahrsmüdigkeit - schläfrige Frau

Frühjahrsmüdigkeit - was hilft gegen den Jetlag im Frühjahr?

Endlich ist er wieder da: der Frühling! Die sehnsüchtig herbeigesehnte Sonne scheint wieder, die Tage werden länger und die ersten Pflanzen beginnen zu blühen. Die Freude darüber könnte kaum größer sein, sollte man meinen. Allerdings bringt die „Blütezeit“ für viele Menschen auch unangenehme Begleiterscheinungen wie Müdigkeit, Schwindel und Lustlosigkeit mit sich. Es droht die Frühjahrsmüdigkeit.
Mehr
Zum Produkt
Zum Produkt
Zum Produkt
Zum Produkt