Warum Vorlesen so wichtig ist - Zeit zum Schmökern

Bücher sind wirklich toll! Du musst nur eins aufschlagen und schon kannst Du in eine fremde Welt abtauchen, vom sicheren heimischen Sofa Abenteuer erleben und mit mutigen Protagonisten mitfiebern. Auch Dein Kind wird die weite Welt der Bücher lieben, ist doch für jeden Geschmack etwas dabei. Ob lustig, informativ, spannend oder traurig, die Bandbreite ist riesig.

Zeit zum Schmökern

Vom Bilderbuch zum Wimmelbuch zu den ersten kurzen Geschichten– es gibt für jedes Alter eine große Auswahl an „Literatur“. AuchSachbüchersind bei kleinen Kindern häufig sehr beliebt. Sie erzählen lebensnahe Geschichten aus dem Alltag der Kleinen. Vom Töpfchentraining über den Kindergartenbesuch, einkaufen gehen mit Mama oder Streit mit den Freunden: Situationen aus dem Alltag werden kindgerecht aufbereitet. Eine schöne Gelegenheit, Themen, die Euch gerade beschäftigen, näher zu beleuchten. 

Toll für unterwegs sind kleine Pixibücher! Sie nehmen kaum Platz weg und können Euch die langweiligen Wartezeiten beim Kinderarzt, in der U-Bahn oder im Restaurant versüßen. Je älter Dein Kind wird, desto komplexer werden auch die Geschichten, die Du ihm vorlesen kannst. Findet gemeinsam heraus, was Euch gefällt. Dein Kind wird Dir zeigen, wo seine Interessen liegen. 

Ab in die Bücherhalle

Es gibt sicherlich einige Kinderbuchklassiker, die in keinem zuhause fehlen dürfen. Aber warst Du mit Deinem Kind schon einmal in der Bücherhalle? Hier gibt es eine Riesenauswahl an Bilderbüchern und Vorlesegeschichten. In der Bücherhalle bekommst Du die Möglichkeit, für regelmäßigen Büchernachschub zu sorgen ohne Dein Zuhause mittelfristig in eine Bibliothek umzuwandeln.

Die Kinder dürfen frei stöbern, alles anfassen und sie können es sich bereits vor Ort in der Leseecke gemütlich machen, um die ersten Favoriten in Augenschein zu nehmen. Es kommt häufig vor, dass die Kinder völlig in einer Geschichte versinken und am Ende mit einem riiiiieeeeesigen Stapel Bücher nach Hause gehen. Was ein Glück, dass Ihr sie nach ein paar Wochen wieder abgeben und gegen neue Bücher austauschen könnt. Gerade auch bei Regenwetter ist die Bücherhalle ein tolles Ausflugsziel – selbst für die ganz Kleinen. Dabei sind die Beitragsgebühren für Kinder wirklich gering und liegen im Schnitt bei ca. 3-5 Euro im Jahr. 

Warum Vorlesen so wichtig ist 

Es ist nie zu früh damit zu beginnen, Deinem Kind Bücher vorzulesen. Wir haben einmal zehn Gründe zusammengestellt, um Dich auf den Vorlese-Geschmack zu bringen:

Gründe, warum Vorlesen so wichtig ist: 

  1. Vorlesen stärkt die Bindung zwischen Eltern und Kind. Es ist einfach so gemütlich, sich zusammen zu kuscheln und gemeinsam ein Buch anzuschauen. 
  2. Gerade besonders aktive Kinder brauchen ab und zu mal eine Verschnaufpause. Gar nicht einfach das Kind zur Ruhe zu bekommen? Du wirst sehen, gemeinsame Lesezeit hilft! 
  3. Sich ein Buch anzuschauen, zuhören und auf verschiedene Details achten – dazu bedarf es einiger Konzentration. Bücher schulen die Konzentration und Merkfähigkeit Deines Kindes. 
  4. Vorlesen macht schlau! Durch Bücher lernen schon Kleinkinder neue Themen und Worte kennen. Sie häufen Wissen an, stellen Fragen und entdecken so die Welt. 
  5. Vorlesen fördert die Phantasie! Geschichten erlauben es Deinem Kind in neue Welten einzutauchen. Es lernt, sich Gehörtes bildlich vorzustellen und entwickelt eine ausgeprägte Vorstellungskraft. 
  6. Vorlesen steigert dieeigene Lesekompetenz. Kinder,denen viel vorgelesen wird, werden später wahrscheinlich auch zu begeisterten Lesern. 
  7. Kindern, denen häufig vorgelesen wird, lernen schnell, ihre eigenen Gedanken in Worte zu fassen. Sie fangen oft schon früh an zu sprechen und verfügen über einen großen Wortschatz.
  8. Ob Streit mit dem Spielkameraden, der erste Tag in der Kita oder das neue Geschwisterchen: Bücher greifen Alltagssituationen auf und helfen Deinem Kind Konflikte zu meistern. 
  9. Durch verschiedene Geschichten lernt Dein Kind, sich in verschiedene Rollen hineinzuversetzen. Das fördert sein Einfühlungsvermögen und hilft ihm im Umgang mit anderen Kindern und Erwachsenen.

Wenig Aufwand, großer Erfolg! Bereits eine Viertelstunde am Tag vorlesen genügt, um Dein Kind zu fördern


comments powered by Disqus

Aufgrund Ihrer Cookie-Einstellungen wird Disqus nicht angezeigt. Sie können Ihre Einstellungen auf unserer Datenschutz-Seite ändern

Ähnliche Artikel

Stillende Mutter, Baby - Ernährung während der Sttillzeit

Ernährung in der Stillzeit - Mutter und Kind optimal versorgen

Alles, was ihr während der Stillzeit esst, gelangt durch euren Blutkreislauf in die Muttermilch und versorgt damit auch euer Kind. Wenn ihr darauf achtet, dass ihr euch ausgewogen ernährt, kann sich euer Kind optimal entwickeln. Erlaubt ist eine gesunde Mischkost. Dazu gehören hochwertige Vollkorn- und Milchprodukte, viel frisches Obst und Gemüse sowie Fisch und Fleisch (in Maßen). Natürlich ist der Alkohol- und Nikotinkonsum während der Stillzeit weiterhin tabu.
Mehr