Folsäure in der Schwangerschaft - die Versorgung sicherstellen

Dr. Eva Weidemann, Scientific Manager bei Orthomol, über die Bedeutung von Folsäure in der Schwangerschaft und dass eine ausreichende Versorgung bereits in der Kinderwunschzeit sichergestellt sein sollte.

Welche Bedeutung hat Folsäure für den Körper?


Folsäure nimmt eine besondere Stellung ein, wenn es um die mikronährstoffrelevante Vorbereitung auf die Schwangerschaft geht: Folsäure gehört zur Gruppe der B-Vitamine und trägt zum normalen mütterlichen Gewebewachstum, zur Blutbildung und zur normalen Zellteilung bei. Die Bedeutung der Folsäure-Funktion im Körper wird umso verständlicher, wenn man weiß, dass sich aus der befruchteten Eizelle ungefähr 100 Milliarden neue Zellen bilden!

Zu welchem Zeitpunkt sollte die Versorgung sichergestellt sein?


Für die Schwangerschaft ist wichtig, dass eine Folsäure-Zufuhr frühzeitig erfolgt, da sich das embryonale Neuralrohr bereits am 23 bis 25. Tag der Schwangerschaft schließt. Darunter versteht man die Vorstufe des zentralen Nervensystems, aus der sich Rückenmark und Gehirn des Babys entwickeln. Das Kritische ist, dass zu diesem Zeitpunkt viele Frauen noch gar nicht wissen, dass sie schwanger sind. Bereits während der Kinderwunschzeit sollte also auf eine ausreichende Folsäure-Versorgung geachtet werden.

Worüber kann ich meinen Folsäure-Bedarf decken?


Folsäure kommt unter anderem im grünem Blattgemüse und Salat vor. Und sie steckt natürlich in Orthomol Natal.

comments powered by Disqus

Aufgrund Ihrer Cookie-Einstellungen wird Disqus nicht angezeigt. Sie können Ihre Einstellungen auf unserer Datenschutz-Seite ändern

Ähnliche Artikel