Gewichtszunahme in der Schwangerschaft - Das Idealgewicht

Heute wage ich mich an ein heikles Thema heran: Es geht um die Gewichtszunahme während der Schwangerschaft. Ich konnte mir vor der Schwangerschaft nicht wirklich vorstellen, wie es sein wird. Habe ich weiterhin einen guten Stoffwechsel? Werde ich viel an Gewicht zulegen? Ab welcher SSW „darf“ ich zunehmen? Wie viel ist normal? Kann man zu wenig zunehmen? Gibt es die perfekte Gewichtszunahme?

Zu Beginn soll die Waage nur eine leichte Tendenz nach oben zeigen


Diese Gedanken kreisen in den Köpfen von uns Frauen. Wir beschäftigen uns viel mit unserem Körper. Schon in der Pubertät stellen wir uns vor den Spiegel, schauen genau hin und hinterfragen gefühlt alles. Bei mir war es zumindest so, auch wenn ich rückblickend keinen wirklichen Grund dazu hatte. 16 Jahre alt möchte ich daher nicht mehr gerne sein. Wie sieht das bei euch aus? Jetzt kamen alte Zweifel wieder hoch. Geht oder ging euch das auch so?

In den ersten Wochen und Monaten soll die Waage nur eine leichte Tendenz nach oben zeigen, sagte mir mein Frauenarzt. Auch wenn viele Frauen zu Beginn der Schwangerschaft das Gefühl haben nun endlich mehr Essen und genießen zu können – was einige wiederum gleichsetzen mit ungesundem bzw. fettreichem Essen -, solltet ihr euch gerade jetzt gesund und ausgewogen ernähren. Natürlich sind ein Keks oder Schokoriegel zwischendurch erlaubt, das mache ich auch und genieße es. Dennoch habe ich persönlich immer mein Baby im Hinterkopf, das – vereinfacht gesagt – bei allem mitisst. Wie viel Süßigkeiten gegessen werden, muss natürlich jede werdende Mama für sich entscheiden.

Das Baby holt sich alle Nährstoffe, egal wieviel Mama zunimmt


Ich habe in den ersten 15 Wochen 2,5 kg zugenommen. Ich war ich am Anfang der Schwangerschaft sehr schnell satt. Nun, am Ende meiner Schwangerschaft, geht es mir ähnlich, so dass ich nur kleine Portionen essen kann, dafür jedoch häufiger Zwischenmahlzeiten zu mir nehme. Insgesamt habe ich jetzt nach 39 Wochen 10 kg zugenommen. Mein Arzt sagt, dass das völlig in Ordnung sei. Das Baby holt sich alle Nährstoffe, egal wie viel die Mama zunimmt. Und vergesst nicht: Jede Frau ist anders. Die einen nehmen am Anfang mehr an Gewicht zu, die anderen zum Ende hin. Wichtig ist einfach, dass ihr euch gut fühlt. Und eins ist klar: Nach der Geburt sind wir alle auf der Stelle um einige Kilos leichter.

Das nehmen Frauen in der Schwangerschaft theoretisch zu:


Kind:                           3,50 kg
Gebärmutter:            1,20 kg
Fruchtwasser:           0,8 kg
Plazenta:                    0,5 kg
Pro Brust:                   0,30 kg
Gewebsflüssigkeit:   2,5 kg
Depotfett:                   2,5 kg
——————————————————

Gesamtgewicht:        11,00 kg

Lasst Euch nicht von anderen verrückt machen!


Ihr Lieben, dies sind theoretische Durchschnittswerte. Eine Frau mit einer Körpergröße von 180 cm hat natürlich andere Werte als eine 160 cm große Frau. Mir ist es wichtig, dass egal wie viel ich wiege, es meinem Baby gut geht, und nicht, dass ich noch in Kleidergröße 34 passe. Lasst euch nicht von anderen verrückt machen. Es ist egal, wie viel eure Freundin, Schwägerin oder Nachbarin zugenommen hat.

Gerade bei dem Thema Schwangerschaft wollen alle Frauen mitreden und Ratschläge erteilen. Macht euch während der Schwangerschaft nicht verrückt wegen einer Zahl auf der Waage. Solange es euch gut geht und euer Arzt euer Gewicht im Blick hat, ist die Gewichtszunahme unwichtig. Genießt eure Schwangerschaft und lasst es euch gut gehen. Es ist eine so wunderschöne Zeit!

Ähnliche Artikel

Kinderwunschexpertin Prof. Dr. Annika Ludwig

Wenn‘s mit dem Schwangerwerden nicht klappen will

Für einige Paare ist es gar nicht so leicht, schwanger zu werden. Das kann ganz unterschiedliche Gründe haben. Manchmal aber hilft es schon, ganz natürlich etwas nachzuhelfen. Was bei unerfülltem Kinderwunsch helfen kann, verrät die Hamburger Gynäkologin und Pränatalmedizinerin Prof. Dr. Annika Ludwig.
Mehr
windel-alternativen-stoff-einweg-baby-laufend-headerbild

Die Windelfrage – Einweg, Stoff oder ganz ohne?

Bis vor einigen Jahren waren Einwegwindeln das Nonplusultra: Sie sind wahnsinnig praktisch, halten das Baby meist trocken und bieten ihm reichlich Bewegungsfreiheit. Doch dann stieg das Umweltbewusstsein und einige Eltern kehrten zu den guten alten Stoffwindeln zurück. Andere verzichten sogar ganz auf Windeln. Aber was sind die Vor- und was die Nachteile dieser drei Varianten?
Mehr
kinder-backen-weihnachtsplätzchen-headerbild

So klappt das Plätzchenbacken auch mit den Kleinsten

Vanillekipferl, Zimtsterne oder Ausstechplätzchen? Zur Weihnachtszeit gehört das Backen einfach dazu und macht vor allem den Kindern riesigen Spaß. Die wichtigsten Zutaten, damit die Zuckerbäckerei nicht im Chaos endet: gute Vorbereitung und eine Extraportion Gelassenheit. Wir haben ein paar Tipps für Dich zusammengestellt.
Mehr
orthomol-natal-schwangerschaft-rundum-versorgt-frau-headerbild

Rundum versorgt in der Schwangerschaft mit Orthomol Natal

Für die quirlige Bloggerin Paulina @PollyPommes war zu Beginn ihrer Schwangerschaft die richtige Ernährung eine ganz schöne Herausforderung. Dann wurde ihr schnell klar: Für die optimale Entwicklung ihrer Babys und für ihre eigene Gesundheit setzt sie auf Orthomol Natal. Und jetzt, kurz vor der Geburt, bestätigt ihr der Gynäkologe regelmäßig: Ihrem Baby und ihr fehlt es an nichts. Aber lest selbst!
Mehr