Kontaktlinsen mit UV-Schutz?

UV-Licht kann die Zellen des Auges schädigen.

Bisher lautet die Empfehlung, sich im Sonnenlicht mit einer Sonnenbrille zu schützen. Das ist aber manchmal unpraktisch, und die meisten Brillen bieten keinen umfassenden Schutz, weil sie Streulicht von der Seite passieren lassen. Forschende Mediziner der Uniklinik Köln untersuchen, ob Kontaktlinsen mit UV-Schutz wirksam sind – auch um chronische Augenerkrankungen zu vermeiden. Erste Laborversuche zeigen vielversprechende Ergebnisse.

Intensive UV-Strahlung ist Stress für die lichtempfindlichen Zellen des Auges. Sie kann nicht nur die Binde- und Hornhaut schädigen, sondern auch die altersbedingte Makuladegeneration, Grauen Star oder Augentumore fördern, schreibt die Deutsche Ophthalmologische Gesellschaft (DOG) in einer Presseinformation.

Kontaktlinsen liefern UV-Schutz

Könnten UV-blockierende Kontaktlinsen einen sicheren Schutz vor Lichtschäden am Auge bieten? Bisher ist die Datenlage zu den bereits erhältlichen UV-Schutzlinsen dünn. Die Wissenschaftler haben jetzt an besonders empfindlichen Stammzellen aus der menschlichen Hornhaut im Labor getestet, ob die Linsen einen ausreichenden Schutz bieten. Ergebnis: „Die Kontaktlinsen mit eingebautem Filter konnten UV-Schäden fast vollständig verhindern.“ Berichtet DOG-Präsident Dr. med. Claus Cursiefen. Im nächsten Schritt müssen die Linsen jetzt in einem klinischen Versuch (das heißt an Patienten) zeigen, ob sie einen wirksamen Schutz bieten. Dann wären sie eine echte Option für Menschen, die viel Zeit im Freien verbringen, so die Augenspezialisten.
Bis es soweit ist, liefert hilft eine augenfreundliche Ernährung mit bestimmten sekundären Pflanzenstoffen wie Lutein und Zeaxanthin den Zellen des Auges, gesund zu bleiben. Und natürlich eine passende Sonnenbrille.

Ähnliche Artikel

Hoffnung bei feuchter altersbedingter Makuladegeneration - Alter Mann mit Fotoalbum

Hoffnung bei feuchter AMD

US-Forscher testen eine neue Therapie, die eine bestimmte Form der altersbedingten Makuladegeneration (feuchte AMD) aufhalten könnte: Sie bringen Zellen der Netzhaut dazu, einen Schutzstoff zu produzieren. Erste Versuche mit menschlichen Testpersonen verlaufen vielversprechend.
Mehr
Sonnenlicht auf dem Gesicht einer Frau

Der Winter ist vorbei - Wenn die Sonne unsere Haut küsst

Nach den kalten, dunklen Wintermonaten sehnen wir stets den Frühling herbei und lechzen förmlich nach den ersten Sonnenstrahlen. Denn jeder weiß: Sonne spendet nicht nur Licht und Wärme, sie fördert auch unser Wohlbefinden. Doch bei all den positiven Aspekten, die die Sonne mit sich bringt, werden die negativen Auswirkungen leicht übersehen.
Mehr

Rotlicht für gute Augen

Auch ohne besondere Krankheiten wird die Sehleistung im Laufe des Lebens langsam schwächer. Forscher aus London haben ein ganz einfaches Mittel entdeckt, um das Nachlassen der Sehkraft zu bremsen: eine Rotlicht-Dusche für die Augen. Dazu reicht eine kleine LED-Lampe und wenige Minuten Zeit pro Tag.
Mehr
forschungserfolg-amd-augen-frau-headerbild

Forschungserfolg bei AMD

Die altersbedingte Makuladegeneration (AMD) ist nach wie vor nicht heilbar, sie lässt sich bisher nur verzögern. Die Forschung macht aber große Fortschritte, die Mechanismen der Erkrankung zu verstehen und neue Therapieansätze zu finden. In einer aktuellen Studie berichten die Forscher von einem neuen Angriffspunkt für mögliche Therapien.
Mehr