Orthomol Logo
Nicola auf dem Weg zum Wunschbaby

Das gute Gefühl, täglich etwas richtiges für sich zu tun

Mein Weg zum Wunschkind

Wer uns schon länger folgt, der weiß, so einfach war der Weg zum dritten Kind für mich dieses Mal nicht. Seit Eliyahs Geburt hatte ich gar nicht mehr verhütet und so etwa um seinen zweiten Geburtstag herum wurde unser Wunsch nach einem weiteren Kind doch sehr konkret.

So beobachtete ich meinen Zyklus akribisch und wusste immer recht genau, wann meine fruchtbaren Tage waren. Dennoch traf Monat für Monat meine Periode pünktlich wie ein Uhrwerk wieder ein und ließ mich von Mal zu Mal weniger zuversichtlich werden. Aus diesem Grund beschloss ich schließlich, mich gynäkologisch untersuchen zu lassen, um sicherzugehen, dass bei mir auch alles in Ordnung ist und die ausbleibende Schwangerschaft nicht eine körperliche Ursache hat.

Sehr schnell bekam ich die Rückmeldung, dass alles in bester Ordnung sei. Ob es daran lag, dass der Arztbesuch entspannt oder nicht, lässt sich natürlich nicht sagen. Aber tatsächlich wurde ich nur wenige Tage später schwanger. Ich war mir von Anfang an sicher, dass ich mein Bestes dafür tun will, dass mein Körper, welcher Höchstleistungen in einer Schwangerschaft vollbringen muss, bestmöglich versorgt ist.

Aus diesem Grunde habe ich mich dazu entschieden, ihn über Nahrungsergänzungsmittel mit den nötigen Mikronährstoffen zu versorgen und sofort fiel meine Wahl hier auf Orthomol Natal. Das Produkt begleitet mich zuverlässig schon ab Kinderwunsch, durch die Schwangerschaft und die gesamte Stillzeit. So muss ich mir keine Gedanken über einen Wechsel nach jeder Phase oder in der Schwangerschaft sogar nach den ersten 12 Wochen machen. Die Kinderwunschphase hatte ich zwar nun schon hinter mir, wollte mich und meine ungeborene Tochter mit allen empfohlenen Mikronährstoffen unterstützen. Orthomol Natal liefert uns das, was wie beide gerade brauchen. Und von Termin zu Termin bei meiner Gynäkologin bestätigte diese mir, dass mein kleiner Schatz sich prächtig entwickelt und alles super ist. 

Aber wie sieht die Mikronährstoffversorgung von Orthomol Natal genau aus? 

Es liefert mir wichtige Nährstoffe, die mich und das ungeborene Kind in dieser Zeit unterstützen. In der Schwangerschaft ist es so, dass der Mikronährstoff-Bedarf der Mama steigt, und dann kann eine Mikronährstoff-Kombination Euch dabei unterstützen, das Mehr an Nährstoffen aufzunehmen. Bei mir es ist z. B. so, dass mein Immunsystem meist etwas geschwächt ist in Schwangerschaft und Stillzeit, sodass ich es wirklich gut finde, dass ich durch Orthomol Natal mit Vitaminen und Mineralstoffen versorgt bin. 

Natürlich enthält Orthomol Natal auch Folsäure. Diese ist wahrscheinlich den meisten Schwangeren und Mamas bekannt, denn meistens rät einem schon die Gynäkologin oder der Gynäkologe dazu, sie zu supplementieren. Die ergänzende Aufnahme von Folsäure erhöht bei Schwangeren den Folatspiegel. Ein niedriger Folatspiegel ist bei Schwangeren ein Risikofaktor für die Entstehung von Neuralrohrdefekten beim heranwachsenden Fötus (die positive Wirkung stellt sich bei einer ergänzenden Aufnahme von 400 μg Folsäure täglich über einen Zeitraum von mindestens einem Monat vor und bis zu drei Monaten nach der Empfängnis ein).

Zusätzlich unterstützt sie das normale Wachstum des mütterlichen Gewebes während der gesamten Schwangerschaft. Darüber hinaus trägt aber auch sie zu einer normalen Funktion des Immunsystem bei. Zusätzlich enthält Orthomol Natal für diesen Zweck Vitamin C, B6, B12, D, Zink, Selen, Kupfer und Eisen. Da ich oft unter Eisenmangel leide und dies in der Schwangerschaft immer noch stärker, bin ich wirklich froh, diesen auch über Orthomol Natal in den Griff zu bekommen. Als Vegetarierin esse ich kein Fleisch und möchte mich auch nicht verstärkt von Hülsenfrüchten ernähren – ganz besonders nun in der Stillzeit und mit einem unter Koliken leidenden Neugeborenen wäre dies aufgrund ihrer blähenden Eigenschaften ohnehin keine gute Idee.

Wie unterstützt Orthomol Natal in der Stillzeit?

Auch jetzt nach Geburt unterstützt Orthomol Natal nicht nur mich, sondern auch über das Stillen mein Baby. Hier sind zum Beispiel die Omega-3-Fettsäuren zu nennen, sie tragen nicht nur in der Schwangerschaft zu einer gesunden Entwicklung von Gehirn und Augen bei, sondern sind auch noch nach Geburt sehr wichtig. Vermutlich wissen die meisten, dass Neugeborene noch nicht sehen wie wir, sondern sich ihre Augen in der ersten Zeit noch massiv entwickeln.

Natürlich ist es sinnvoll, sich grundsätzlich ausgewogen und gesund zu ernähren, aber wir wissen ja alle, wie die Realität (ganz besonders dann, wenn es nicht das erste Kind ist) aussieht. Existiert wie in meinem Falle noch ein weiteres Kind und ist dieses ebenfalls noch sehr jung, so wie es Alyssa bei Eliyahs Geburt war, dann kann schon die Schwangerschaft kräftezehrend und auslaugend sein und die Zeit nach Geburt des weiteren Kindes wird noch anspruchsvoller.

Und wer hat in solchen Phasen nicht schon mal sämtliche gesunden Pläne über Bord geworfen, weil er oder sie einfach zu müde zum Kochen war? Gerade dann bin ich froh zu wissen, dass ich mich zusätzlich zu meiner Ernährung durch meine Mikronährstoffkombination unterstütze.

Orthomol Natal Darreichungsformen

Es gibt Orthomol Natal in zwei Darreichungsformen. Einmal in Form von Tabletten/Kapseln und einmal als Granulat zum Anmischen in Wasser mit drei zusätzlichen Kapseln. Jede Packung reicht für 30 Tage, also für einen Monat. Ich habe mich für die zweite Variante entschieden und das funktioniert sehr gut für mich. Während ich dazu tendiere, reine Kapselpräparate öfter zu vergessen, ist mir dies hier noch nie passiert.