Orthomol Logo
Haarpflege im Sommer headerbild

Mit der richtigen Haarpflege durch den Sommer

Im Sommer werden unsere Haare besonders beansprucht. Umso wichtiger ist richtige Haarpflege. Ihr wünscht Euch strahlend schönes Haar? Damit Euer Haar gut durch heiße Tage kommt, findet Ihr hier wertvolle Tipps und Tricks.

Vor dem Urlaub zum Friseur

Vor dem langersehnten Urlaub solltet Ihr Eurem Friseur schnell noch einen kurzen Besuch abstatten. Lasst Euch trockene Spitzen und lästigen Spliss abschneiden. Die Frisur sitzt besser und verleiht Euch dazu ein frischeres Aussehen. Mit dem Färben solltet Ihr aber lieber bis nach dem Urlaub warten, denn die Mischung aus Sonnenstrahlen und Wasser lässt die Farbe verblassen und kann sogar den Farbton verändern.

Sonnenhut tragen

Für den perfekten Schutz gegen UV-Strahlung eignen sich modische Sommerhüte hervorragend. Diese sind nicht nur ein Hingucker am Strand, sie schützen Eure Haare gleichzeitig vor zu starkem Austrocknen. Besonders empfehlenswert sind fein geflochtene Hüte, da sie weniger sonnendurchlässig sind und Euch so einen höheren Sonnenschutz bieten. Ein zusätzlicher Tipp: Eine extra breite Hutkrempe schützt nicht nur Eure Kopfhaare vor gefährlichen Sonnenstrahlen, sondern auch Euren Hals und Nacken.

Haare locker zusammenbinden

Wenn Ihr Eure Haare beim Schwimmen lieber zusammenbindet, dann macht Euch am besten nur einen lockeren Zopf. Da die Haare durch einen Zopf unter einem starken Spannungsdruck stehen, könnt Ihr durch möglichst loses Zusammenbinden brüchiges Haar vermeiden. Greift dabei idealerweise auf schöne, am besten weiche Gummi-Bänder oder schicke Haarspangen zurück.

Haare lauwarm waschen

Im Sommerurlaub entzieht die Mischung aus Sonne, Meersalz und Chlor Eurem Haar viel Feuchtigkeit. Damit es nicht austrocknet und entkräftet, solltet Ihr nach dem Schwimmen immer ordentlich die Haare waschen. Achtet dabei am besten darauf, dass das Wasser eine lauwarme Temperatur hat und nicht zu heiß ist. So schont Ihr Eure gestresste Kopfhaut. Außerdem schwitzt Ihr danach weniger.  

An der Luft trocknen lassen

Im Sommer ist das Haar sehr häufig den Sonnenstrahlen und damit verbundenen hohen Temperaturen ausgesetzt. Deshalb solltet in diesen Zeiten die Haare am besten nicht föhnen, sondern sie stattdessen lieber an der warmen Luft trocknen lassen. Ohne Fön lassen sich Eure Mähne aber nicht bändigen? Dann nutzt ihn einfach bei minimaler Temperatur.

Ein weiterer Tipp: Für atemberaubende Locken könnt Ihr Eure nassen Haare ganz einfach in einen lockeren Zopf flechten – ganz ohne Lockenstab und natürlich mit schonenden Gummi-Bändern.

Pflegeprodukte nutzen

Nach einem langen Tag in der Sonne solltet Ihr Eurem Haar etwas Gutes tun: Massiert ganz einfach feuchtigkeitsspendende Pflegeprodukte in Eure Haare und verhelft ihnen so zu einer Extraportion Glanz. Besonders gut eignen sich hierfür verschiedene Pflegeöle. Ins feuchte oder trockenem Haar geknetet, spenden sie viel Feuchtigkeit und bringen Eure Haarpracht zum Strahlen.

Ihr könnt Eure Haare aber auch schon verwöhnen, indem Ihr auf UV-Schutz zurückgreift. Keine Sorge, hier ist nicht von fettiger Sonnencreme die Rede. Inzwischen gibt es ein breites Angebot an verschiedenen Haarpflegeprodukten, die eigens für warme Sommertage mit einem Hitzeschutz ausgestattet sind. Auf die Art könnt Ihr tagsüber unbeschwert das Sonnenlicht genießen.