Mobiles Augenscreening? - Diagnose über das Smartphone

Regelmäßige Augenuntersuchungen können Sehbehinderungen oder gar Erblindung verhindern. Wo kein Augenarzt vor Ort sein kann, könnte das Smartphone in Zukunft ein flächendeckendes Augen-Screening ermöglichen. Einen funktionierenden Adapter bastelten indische Ärzte mit einer LED-Lampe, einer Batterie und etwas Klebeband.

Jeder fünfte Diabetes-Patient zeigte Symptome einer gefährlichen Augenerkrankung

„Smartphones sind heutzutage allgegenwärtig und die Kameras vieler Geräte sind so gut, dass sie sich prinzipiell für die medizinische Bildgebung eignen“, sagt Dr. med. Maximilian Wintergerst, der an einer Pilotstudie zur Smartphone-Diagnostik im indischen Bangalore beteiligt war. Dort wurden 200 Diabetes-Patienten untersucht. Jeder fünfte zeigte Symptome einer gefährlichen Augenerkrankung, die unbehandelt zur Erblindung führen kann.

Diagnose per Smartphone

Auch wenn die Smartphone-Aufnahmen nicht an die Qualität spezieller Geräte in den Augenarztpraxen heranreichen, sehen die Forscher weltweit Anwendungsmöglichkeiten für die Diagnostik per Smartphone. „Für Menschen in medizinisch unterversorgten Regionen bieten sie eine leicht zugängliche, erschwingliche Alternative“, sagt Wintergerst. In Verbindung mit einer telemedizinischen Beurteilung der Aufnahmen durch einen Augenarzt könnten die behandlungsbedürftigen Patienten frühzeitig erkannt werden. 

Auch in Deutschland böte die besondere Mobilität der Geräte Vorteile, etwa für Menschen in Pflegeheimen oder abgelegenen Regionen, für die der Weg zum Facharzt ein großes Hindernis darstellt. Auch bei bettlägerigen Patienten könne man damit vergleichsweise stressfrei den Augenhintergrund abbilden, so Wintergerst. Adapter für die Serienherstellung werden bereits entwickelt.

Ähnliche Artikel

Blutgruppen, Symbolbild: Versorgung einer Wunde

Die verschiedenen Blutgruppen: Blut ist nicht gleich Blut

Freust Du Dich morgens auch immer auf den ersten leckeren Kaffee? Dann trifft vielleicht der alte Witz zu: „Morgens habe ich Blutgruppe A-rabica.“ Aber mal Spaß beiseite: Kennst Du Deine Blutgruppe? Nein? Dann bist Du in bester Gesellschaft.
Mehr
Lachende Sportlerin - Arthroseforschung

Arthrose ist hörbar - Früherkennung durch Schalldiagnostik

Wissenschaftler der Universitätsmedizin Charité in Berlin stellten in einer Untersuchung fest: Gelenkverschleiß (Arthrose) ist hörbar. Eine neue Schalldiagnostik könnte nun die Früherkennung von Arthrose verbessern.
Mehr
Grünkohl - Bestandteil einer immungesunden Ernährung

Immun-Liebling des Monats: Grünkohl

Bereits im alten Rom als Delikatesse gehandelt, ist der Grünkohl inzwischen in vielen Ländern auf der Welt in aller Munde. Und das zurecht! Dürfen wir vorstellen: Unser Immun-Liebling des Monats - der Grünkohl.
Mehr
Füße im Schaumbad - Das Glück des Nichtstuns

Muße statt müssen – vom Glück des Nichtstuns

Einfach mal nichts tun? Für viele undenkbar. Selbst wenn uns freie Zeit bleibt, füllen wir sie gerne mit Aktivitäten aus. Nichtstun hat in unserer an Leistung orientierten Gesellschaft nicht das beste Image. Der nicht zweckorientierte Müßiggang scheint uns regelrecht Angst zu machen. Einerseits sehnen wir uns zwischen mit Terminen und Aufgaben vollgestopften Tagen nach Leere, fürchten aber gleichzeitig nichts mehr als Langeweile und scheinbar zielloses Sein.
Mehr