Checkliste für die perfekte Kliniktasche zur Geburt

Eine rechtzeitig und gut gepackte Kliniktasche hilft dem großen Ereignis etwas gelassener entgegen zu sehen. Generell solltet ihr die wichtigsten Dinge ungefähr vier Wochen vor dem errechneten Entbindungstermin fertig eingepackt haben.
Natürlich ist das nur eine Empfehlung. Aber da Babys bereits vor der Geburt nicht so auf die Einhaltung von Zeitplänen stehen, ergibt es Sinn, diesen Punkt auf eurer Geburtsvorbereitungsliste rechtzeitig abzuhaken. Denn wenn es dann endlich losgeht, fehlen euch zwischen den ersten Wehen, der Aufregung und Anspannung garantiert die Nerven für ein gemütliches “Kofferpacken”.

Ein paar der unentbehrlichen Dinge, die ihr für euch und euer Baby im Krankenhaus benötigt, haben wir für euch aufgelistet.

Für die werdende Mami:

- kuschliger und großer Bademantel
- Hausschuhe, warme Socken und „Badelatschen“ für die Dusche
- Still-T-Shirt (optimal sind zwei zum Wechseln)
- ein bis zwei Still-BHs (bitte eine Nummer größer als die aktuelle Größe), kochfeste Unterhosen, ggf. Wegwerfunterhosen
- Nachthemden (auch hier optimal zwei Stück)
- bequeme Hosen (evtl. Jogginghosen) und eine leichte (Strick)-Jacke
- Kulturtasche inkl. Hygieneartikel wie z. B. extra saugfähige Binden für den Wochenbettfluss
- Stillkissen
- Handy, Kamera und Kopfhörer und etwas zu lesen (falls ihr dazu kommt)
- Wohlfühl-Kissen

Wichtig sind natürlich auch die Papiere, die ihr für die Zeit vor der Geburt und danach benötigt. Hier ein Auszug:

- Mutterpass
- Personalausweis
- Geburtsurkunde sowie bei verheirateten Paaren die Heiratsurkunde (alternativ beglaubigte Abschrift) => wird für die Eintragung der Geburt benötigt
- Versichertenkarte eurer Krankenkasse (ggf. private stationäre Zusatzversicherung)

 

Für euer Baby (vorwiegend für den Weg nach Hause):

- Schon im Krankenhaus empfiehlt sich für das Köpfchen eine leichte Baumwollmütze zum Schutz gegen Windzug beim offenen Fenster oder offener Tür.
- Je nach Jahreszeit empfehlen wir einen Fleece- oder Softshell-Overall bzw. Schneeanzug. Sehr praktisch sind zwei Reißverschlüsse bei den Overalls zum einfacheren An- und Ausziehen z. B. beim Wickeln.
- Ein Strampler in Größe 56 sowie Hemdchen und Jacke gehören ebenso ins Gepäck.
- Die Babyschale für den sicheren Transport im Auto ist natürlich ein Muss.

Übrigens, im Krankenhaus eurer Wahl sind für die Neugeborenen oft einheitliche Strampler und Schlafsäcke vorhanden. Windeln erhaltet ihr natürlich auch vor Ort. Sprecht gern das Klinikpersonal an, wenn ihr euren Nachwuchs für das erste Fotoshooting selbst einkleiden möchtet.

Wir wünschen euch entspanntes Packen mit einer riesigen Portion Vorfreude!

Ähnliche Artikel

Ehepaar kurz vor der Geburt (Symbolbild)

Fit für den Kreißsaal

Je näher der Geburtstermin rückt, desto doller werden Aufregung und Vorfreude. Manchmal mischen sich aber auch Ängste und Unsicherheiten darunter. Da kann es helfen, gut vorbereitet zu sein. Und dazu gehören nicht nur eine Erstausstattung und der Geburtsvorbereitungskurs – sondern auch ein ganz persönliches Fitnessprogramm für Körper und Geist.
Mehr
schwangerschaftsübelkeit-frau-übergibt-sich-headerbild

Tipps gegen Übelkeit in der Schwangerschaft

Die Freude ist groß, wenn es endlich geklappt hat mit dem schwanger werden. Manchmal allerdings mischt sich unter all die Glückseligkeit auch ein ganz übles Gefühl und zwar im wahrsten Sinne des Wortes: Schwangerschaftsübelkeit. Fast drei Viertel der werdenden Mamas sind davon betroffen. Das ist unangenehm, in der Regel aber völlig unbedenklich und vor allem legt sie sich meist wieder. Wir haben ein paar Tipps zusammengetragen, wie Du die üble Zeit überstehst.
Mehr
frau-schwanger-sitzend-stephi-wolff-interview-headerbild

Wunderschön schwanger mit Baby Nr. 2 - Gastinterview mit Stephi Wolff

Stephi Wolff und ihr Mann haben starke Nerven: Ihre Tochter ist noch nicht mal zwei Jahre alt, da kommt im Oktober schon der kleine Bruder. So haben es sich die beiden für ihre kleine Familie immer gewünscht. Ganz einfach war das nicht. Doch die Bloggerin weiß: Wer auf seinen Körper hört, trifft die richtigen Entscheidungen und hilft auch mal nach. 
Mehr
kinderwunsch-paar-headerbild

Erzähl uns deine Kinderwunsch Geschichte – Unser Weg zum Wunschbaby

Wir haben mit Paaren gesprochen, die auf dem Weg zum Wunschkind die eine oder andere Hürde überspringen mussten. Warum? Weil wir anderen Paaren mit Kinderwunsch in ähnlichen Situationen Mut machen wollen, an ihren Traum zu glauben. Heute erzählt uns Hanna (34) aus Hamburg die Geschichte über ihren Weg zum Wunschbaby.
Mehr