Sisu - der finnische Weg zum Glück

Überall auf der Welt gibt es verschiedene Ansichten, wie man zu seinem eigenen persönlichen Glück findet. Finnland ist laut dem World Happiness Report das glücklichste Land der Welt. Und Sisu scheint eine der wichtigsten Zutaten für das fröhliche Leben der Finnen zu sein. Worum es dabei genau geht, erfährst Du hier.

Herausforderungen bestehen

Das Wort “Sisu” gilt als unübersetzbar. Lange Zeit haben englische Linguisten versucht eine gute Übersetzung zu finden, doch sie sind alle gescheitert. Allgemein kann man den Begriff mit den Worten “Kraft”, “Ausdauer” oder “Beharrlichkeit” vergleichen. Bei Sisu handelt es sich um eine handlungsorientierte Denkweise, deren Kern es ist, den Moment zu nutzen wie er ist und nicht ungeduldig die Zukunft herbeizusehnen.

Jede Situation sollte trotz anfänglicher Unbequemlichkeit überwunden und genossen werden. Selbst, wenn es sich um unmöglich scheinende Herausforderungen handelt, soll man das Ziel nicht aus den Augen verlieren. Es geht darum, seine Komfortzone zu verlassen und an seine Grenzen zu gehen. Die Belohnung dafür sind innere Stärke und Stolz.

Alleinig Motivation und die innere Willenskraft ermöglichen es, dass man Dinge schafft, die vorher als unüberwindbar galten. Denn erst, wenn wir eine gewaltige Aufgabe bestehen, merken wir, wozu wir eigentlich fähig sind und dieses Gefühl kann sehr viel innere Kraft schenken. Dabei prahlt man nicht damit, Sisu zu haben, sondern man lässt seine Taten sprechen.

Sisu führt zu mehr Individualität

Selbstverständlich lockt uns das Bequeme und Bekannte. Sisu jedoch beschreibt genau das Gefühl, etwas Schwieriges und Herausforderndes überwunden zu haben. Bei Sisu kommt es außerdem darauf an, Vorhandenes zu nutzen, Kaputtes zu reparieren und vieles selbst zu machen. Es steht für einen aktiven Lifestyle. Und das wiederum führt automatisch zu mehr Individualität.

Dabei sollte man sich immer dessen bewusst sein, dass es zwar gut ist, sich zu fordern, dass jemand, der sich überfordert jedoch “zu viel Sisu” besitzt. Eine gesunde Balance ist auch hier der Schlüssel zum Glück. Sisu trägt also zu einem körperlichen und geistigen Wohlbefinden bei und kann eine gute Grundlage für ein aktives und gesundes Leben sein. 

Eine kurze Geschichte über Sisu

Das Konzept von Sisu reicht vom sprachlichen Aspekt mehr als 500 Jahre zurück. Ein gutes Beispiel, um Sisu zu charakterisieren, stellt der Winterkrieg zwischen den Finnen und der Sowjetunion dar. Der Winterkrieg war für die Finnen auf den ersten Blick ein verlorener Kampf. Sie hatten nur noch wenige lebende Soldaten, während die Russen ihnen mit circa 2,5 Millionen Soldaten gegenüberstanden.

Womit die Sowjets jedoch nicht rechneten, war der hartnäckige Charakter der Finnen. Während dieser harten Zeit nutzten die finnischen Soldaten ein Wort wie ein Mantra: “Sisu”. Sie haben nicht aufgegeben, sondern sich der Herausforderung gestellt. 

Tipps für mehr Sisu in Deinem Leben

  1. Jeder von uns kennt Stress in seinem alltäglichen Leben. Ein Weg mehr Sisu in sein Leben zu integrieren, ist Stress mit Gelassenheit zu begegnen. Beim nächsten Mal, wenn Du Dich in einer stressigen Situation befindest, atme ein paar Mal tief durch, bevor Du Dich vielleicht in etwas hineinsteigerst. Tu’ was immer Dir hilft, um ruhig zu werden. Eventuell kannst Du Dir auch eine kleine Auszeit nehmen. Je gelassener und ruhiger Du bist, desto klarer kannst Du eine Situation beurteilen und desto besser wird dadurch das Ergebnis.
  2. Eine wichtige Fähigkeit, die Du lernen solltest, wenn Du Sisu in Dein Leben einführen möchtest, ist Hartnäckigkeit. Es ist wichtig, dass Du niemals aufgibst, sondern beharrlich bleibst. Lerne, entschlossen an eine Aufgabe heranzugehen, um Deine eigene mentale Stärke zu festigen. Dabei ist es hilfreich, kräfteraubenden Gedanken keinen Raum zu schenken und sich darauf zu konzentrieren, was wirklich wichtig ist. Wurde eine schwierige Situation erfolgreich gemeistert, kannst Du stolz auf Dich sein und zusätzlich etwas daraus lernen.
  3. Eine ehrliche Auseinandersetzung mit dem eigenen Leben ist ebenfalls von Wichtigkeit. Du solltest im Einklang mit Deinen eigenen Werten und Essenzen handeln. Nur so kannst Du mit Deinen Wurzeln verbunden sein und dadurch ehrlich mit Deinen Grundeinstellungen und Bedürfnissen umgehen.
  4. Es reicht jedoch noch nicht, eine schwierige Situation zu meistern. Um daraus eine nachhaltige Entwicklung entstehen zu lassen, solltest Du gestärkt aus diesen Momenten herausgehen und Deine wichtigen Werte verinnerlicht haben. Zusammengefasst kann man also sagen, dass es sehr wichtig ist, Resilienz zu erlernen.
  5. Der letzte Punkt bezieht sich darauf, dass Du Dir Ziele setzen solltest. Nur so kannst Du Deinem Leben eine Richtung geben. In schwierigen Zeiten können Dir Deine Ziele dabei helfen, Deinen Fokus nicht zu verlieren. Dabei solltest Du lernen, nicht zu prokrastinieren, sondern so bald wie nur möglich aktiv zu werden. Das bekämpft Zeitverschwendung.
 

Ähnliche Artikel