Fünf Tipps zur Stärkung des Immunsystems Deines Kindes

Wenn die Sommerferien auf die Zielgerade einbiegen, lässt er nicht mehr lange auf sich warten: der Schulstart. Gerade für Schulanfänger bricht nun eine aufregende Zeit mit vielen neuen Herausforderungen an. In der aktuellen Zeit ist es besonders wichtig, dass Kinder über ein starkes Immunsystem verfügen, damit einem gesunden Start ins neue Schuljahr nichts im Wege steht. Wir haben für Dich fünf Tipps, mit denen Du die Abwehrkräfte Deines Kindes stärken kannst.

Bewegung und frische Luft

Wie bei Erwachsenen ist auch für Kinder Bewegung besonders wichtig. Daher solltest Du Deinem Kind die Möglichkeit geben, sich ausreichend zu bewegen und seiner Energie freien Lauf zu lassen – sei es auf dem Spielplatz, bei einer ausgiebigen Fahrradtour oder im Sportverein. Frische Luft stärkt das kindliche Immunsystem und Bewegung hält den Stoffwechsel der Kleinen auf Trab – und der wiederum wirkt sich positiv auf die Abwehrkräfte aus. Rennen, Hüpfen, Toben und Tollen macht Kindern Spaß und steigern das Wohlbefinden der Kids.

Zudem wirken Spaß und gute Laune beim Spielen Stress entgegen, der das kindliche Immunsystem schwächen kann. Ein weiterer Pluspunkt für der Bewegung an der frischen Luft: Besonders in den Frühlings- und Sommermonaten sorgt die Sonne dafür, dass Vitamin D in der Haut gebildet wird. Vitamin D unterstützt die normale Funktion des Immunsystems.

Gesunde Ernährung

Eine ausgewogene Ernährung hält für Dein Kind die Mikronährstoffe bereit, die es für eine funktionierende Immunabwehr benötigt. Und so freuen sich die Kleinen über eine abwechslungsreiche Ernährung, die sie mit reichlich Vitaminen, Mineralstoffen, Nähr- und Ballaststoffen versorgt.

Um den Bedarf an Vitaminen und Mineralstoffen zu decken, empfiehlt die Verbraucherzentrale Kindern drei Portionen Gemüse und zwei Portionen Obst zu essen. Die Größe der Portionen richtet sich dabei nach der Handgröße der Kinder. Setze dabei so gut es geht auf saisonales und regionales Obst und Gemüse, das nährstoffreicher ist als solches, das lange Transportwege hinter sich hat. Unterm Strich gilt festzuhalten: Je bunter die Ernährung des Kindes, desto mehr Nährstoffe bekommt es.

Ausreichend trinken

Neben einer vielseitigen Ernährung ist auch eine ausreichende Aufnahme von Flüssigkeit für die normale Funktion des kindlichen Immunsystems wichtig. Setze daher bei der Getränke-Wahl für Dein Kind vorwiegend auf Wasser, Fruchtsaft-Schorlen oder ungesüßten Tee.

Das Forschungsinstitut für Kinderernährung empfiehlt für Fünfjährige ca. 800 ml und für Zehnjährige rund 1 Liter Flüssigkeit am Tag. Beachte auch, dass in den kühlen Herbst- und Wintermonaten unsere Schleimhäute durch beheizte Räume Gefahr laufen auszutrocknen. Um mögliche Krankheitserreger in die Flucht zu schlagen, müssen daher auch die Schleimhäute Deines Kindes stets feucht bleiben.

Ausreichend Schlaf

Unser Immunsystem arbeitet nachts am effektivsten. Daher ist es wichtig, dass Dein Kind genügend Schlaf bekommt, da die Nachtruhe die kindlichen Abwehrkräfte positiv unterstützen kann. Geht man bei Erwachsenen in der Regel von sieben bis neun Stunden Schlaf pro Nacht aus, sollten Kinder je nach Alter zwischen zehn und zwölf Stunden schlafen.

Bei der Nachtruhe Deines Kindes ist besonders die Schlafqualität entscheidend. Hier sind vor allem die Tiefschlafphasen wichtig, da diese das kindliche Immunsystem stärken. Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) gibt auf ihrer Webseite eine Orientierungshilfe, wie viel Schlaf Dein Kind ungefähr braucht. Dies kann natürlich von Kind zu Kind variieren, gibt Dir aber eine ungefähre Vorstellung davon, wie viele Stunden Schlaf pro Tag in der jeweiligen Altersklasse in etwa angemessen sind.

Stress vermeiden – ausreichend Erholung schaffen

Wie für uns Erwachsene sind stressige Situationen auch für die Gesundheit Deines Kindes nicht wirklich förderlich. Versuche daher aufkommenden Stress bereits im Keim zu ersticken. Vermeide tunlichst Hektik, Streit oder einen zu prall gefüllten Terminkalender. Wie bereits oben erwähnt, tut ein aktives Leben Deinem Kind gut, dies aber auch nur in Maßen statt in Massen.

Sorge daher für ausreichende Erholungs- und Entspannungsphasen. Auch kleine Energiebündel brauchen tagsüber mal eine Erholungspause. Ein schönes Hörbuch oder Hörspiel eignet sich für Kinder prima, um ein wenig runterzufahren. Auch eine Runde Kuscheln oder Vorlesen erfüllt mit Sicherheit seinen Zweck, um die Erholung Deines Kindes zu fördern.

 

Ähnliche Artikel

Immunsystem - bastelnde Frau (Symbolbild)

Das Immunsystem unterstützen – mit acht einfachen Tipps

Besonders in der Grippezeit ist es wichtig, etwas für sein Immunsystem zu tuen. Um Deine Abwehrkräfte zu unterstützen, braucht es allerdings mehr als sich nur die Hände zu waschen. Wir haben für Dich acht Tipps zusammengestellt, mit denen Du Deinem Immunsystem etwas Gutes tuen kannst.
Mehr
Fragen zum Immunsystem - Mann in Herbstwald (Symbolbild)

Immunsystem - Was ist das eigentlich?

Unser Immunsystem ist Tag und Nacht im Einsatz und arbeitet extrem effektiv, um uns den Rücken freizuhalten. Doch was genau ist das Immunsystem, welche Faktoren beeinflussen es und wie kann ich etwas für meine Abwehrkräfte tun? Wir beantworten Euch fünf Fragen zum Immunsystem.
Mehr
Niesende Frau - Fakten zum Immunsystem

Fünf spannende Fakten zum Immunsystem

Was wären wir bloß ohne ein gesundes Immunsystem? Eins auf jeden Fall: häufig krank! Besonders wenn die Grippewelle wieder die Runde macht, wird es Zeit, dass wir einen besonderen Blick auf unseren „Hüter der Gesundheit“ werfen. Wir haben fünf Fakten rund um das Immunsystem zusammengestellt, die Du so vielleicht noch nicht wusstest.
Mehr