150901pmvision169

Das Leben im Blick:
Was tut den Augen gut?

Besondere Augenblicke bewahren

Kaum ein Sinnesorgan hilft uns so entscheidend bei der Navigation durch den Alltag wie unsere Augen. Im Auto, im Büro am Bildschirm, aber auch nach Feierabend, beim Lesen im Lieblingsbuch, beim Joggen im Park, Shoppen oder im Restaurant bei Kerzenschein – konstant leisten unsere Augen Präzisionsarbeit. Dabei müssen sie ständig höchsten Ansprüchen gerecht werden. 

Herausforderungen für die Augen im Alltag

Nahezu jede Arbeit, bei der die Augen beteiligt sind, spielt sich in der Nähe ab. Das bedeutet eine starre Position der Muskeln um die Augenlinse. Beim Hin- und Herblicken zwischen Bildschirm, Maus und Tastatur stellt sich das Auge fortlaufend auf wechselnde Kontraste und Helligkeiten ein – in Sekundenbruchteilen, unzählige Male am Tag. Ist man hierbei sehr konzentriert, gerät mitunter das für die Feuchtigkeit der Augen unverzichtbare Blinzeln in Vergessenheit. Wer seine Augen bei dieser immensen täglichen Leistung unterstützen möchte, kann mit dem richtigen Verhalten und abgestimmter Ernährung hier selbst einiges tun. 

Die Augen und der Bildschirm: Position, Power-Übungen und Pausen

Mit diesen Maßnahmen kann man die Gesundheit seiner Augen im Beruf aktiv unterstützen.

  • Die Bildschirmposition ist wichtig, um Augen und Kopfmuskeln die Arbeit zu erleichtern. Der optimale Abstand variiert je nach Größe des Bildschirms (15 Zoll: circa 50 Zentimeter; 17 Zoll: circa 60 Zentimeter; 21 Zoll: circa 80 Zentimeter). Idealerweise ist die Bildschirmoberkante nicht höher als die Augen bei entspannter Kopfhaltung. Der Bildschirm sollte leicht nach hinten gekippt werden. 1
  • Augenübungen helfen, die Muskeln im und um die Augen zu entspannen. Hierzu die Handflächen fest aneinander reiben, bis sie warm sind. Dann ohne Druck über die Augen legen und in der Dunkelphase ausruhen.
  • Bei der Bildschirmarbeit sind regelmäßige Pausen ein Muss, damit die Muskeln der Augen sich vom konstanten Scharfstellen in die Nähe entspannen können. Ein Blick ins Weite, idealerweise ins Grüne, ist erholsam für die Augen.  
  • Zusatztipp: Häufiges Lüften im Winter vermeidet Trockenheit der Augen.

Vorausschauendes Verhalten

Viele Faktoren beeinflussen die Augengesundheit. Dazu zählt u.a. das Rauchen. 
Rauchen ist schädlich für die Augen: Es kann die Durchblutung der kleinen Gefäße in Netzhaut und Sehnervenzellen senken. Wer sich das Rauchen abgewöhnt, tut also nicht nur seiner Lunge einen Gefallen.
Auch Übergewicht und unausgewogene Ernährung sind der Gesundheit des ganzen Körpers und damit auch der Augen auf Dauer nicht zuträglich. 
Beim Älterwerden können bestimmte Augenprobleme häufiger auftreten, vor allem, wenn man eine genetische Veranlagung dazu hat. Vorsorgeuntersuchungen für die Augen sollten den Empfehlungen der Krankenkassen und der Ophtalmologischen Gesellschaft entsprechend durchgeführt werden. Ab 40 Jahren werden regelmäßige Kontrolluntersuchungen empfohlen, für Kurzsichtige ab 3 Dioptrien jährliche. 2
Speziell zum Winteranfang sollte hier das Sehen bei Dämmerlicht getestet werden, um die Verkehrssicherheit zu gewährleisten.

Das Auge isst mit

Erste Maßnahmen für ein gesundes Leben sind genügend Bewegung und eine ausgewogene Ernährung. Dies gilt auch für die Erhaltung der Augengesundheit.
Vitamine E und C schützen die Zellen der Netzhaut vor freien Radikalen, welche durch UV-Strahlen entstehen. Schwarze Johannisbeeren, Zitrusfrüchte aber auch Soja, Grünkohl und Pflanzenöl (z. B. Weizenkeimöl) sind gute Lieferanten dieser Vitamine. Vitamin A ist ein Grundbaustein der Augensinneszelle. Dieses ist über den Verzehr von Karotten, Feldsalat, Aprikosen und Papaya verfügbar. 
Als „natürliche Sonnenbrille“ funktionieren die sekundären Pflanzenstoffe  Lutein und Zeaxanthin. Sie kommen gemeinsam als Pigment in der Netzhaut vor. Dunkles Blattgemüse wie Grünkohl und Spinat sind nicht nur reich an Vitaminen, sondern auch an Lutein und Zeaxanthin. 
Zusätzlich zu einer Kombination aus erholenden Übungen und bewusster Ernährung kann eine Einnahme ergänzender Mikronährstoffe, welche optimal auf die Bedürfnisse der Augen abgestimmt sind, wie z. B. Orthomol Vision®, die Augengesundheit und damit die normale Sehkraft gezielt unterstützen.

1 https://gesundheitsmanager.aok.de/gesundheit-und-wohlfuehlen/wohlfuehlen/augen-bildschirmarbeit-1152.php?CurrentPage=2
2 http://cms.augeninfo.de/hauptmenu/gesunde-augen/wann-zum-augenarzt.html

Orthomol – Die Idee für mehr Gesundheit

Orthomol Vision®, ist ein Qualitätsprodukt de r Firma Orthomol in Langenfeld, dem Wegbereiter der orthomolekularen Ernährungsmedizin in Deutschland. Das Unternehmen entwickelt und vertreibt seit über 20 Jahren ausgewogen dosierte und für verschiedene Anwendungsgebiete zusammengesetzte Mikronährstoffkombinationen. Diese bestehen u. a. aus Vitaminen, Mineralstoffen bzw. Spurenelementen und sekundären Pflanzenstoff en. Die Orthomol-Produkte sind für die diätetische Begleitung unterschiedlicher Erkrankungen und zur Nahrungsergänzung bei verschiedenen Lebenssituationen vorgesehen und in Apotheken erhältlich. Ihre Entwicklung und Herstellung erfolgt nach dem internationalen Qualitätsstandard ISO 22.000.

Weitere Informationen: www.orthomol.de