Orthomol Logo
Herzgesund leben - fröhliches, älteres Paar im Grünen
Herz- und Kreislauferkrankungen vorbeugen - Mann blickt auf die Waage & vertrautes Paar beim Spaziergang Hand in Hand

Herz-Kreislauf

„Mein Herzinfarkt hat alles verändert. Früher habe ich mein Auto besser gepflegt als meinen eigenen „Motor“. Aber der Schock hat mir geholfen, schlechte Gewohnheiten abzulegen. Noch während der Reha habe ich mit dem Radfahren begonnen und das Rauchen aufgegeben. Und zum Frühstück gibt es jetzt öfter Lachs statt Salami. Es war höchste Zeit, auf mein Herz zu hören.“

Permanent gefordert: unser Herz

Ein nur faustgroßer Muskel arbeitet jede Minute Ihres Lebens ohne Pausen, bis zu 100 Jahre und länger. Während ein herkömmlicher Automotor auf etwa 5.000 Betriebsstunden ausgelegt ist, hält ein Herz schon bei durchschnittlicher Lebenszeit 652.000 Stunden durch. Ein bis zwei Supertanker Blut presst die kleine Pumpe im Laufe des Lebens durch ein verzweigtes Adernetz. Was für eine Leistung!

Menü fürs Herz

Verschiedene Mikronährstoffe tragen zu einer normalen Herzfunktion bei und sollten deshalb ausreichend im Speiseplan vorkommen. Ein „Ölwechsel“ von gesättigten Fetten zu den mehrfach ungesättigten Omega-3-Fettsäuren aus Seefisch wie Lachs und Makrele hilft dabei, das Herz gesund zu halten. Magnesium ist für die Muskelfunktion unentbehrlich. Darüber hinaus sind verschiedene B-Vitamine und einige sekundäre Pflanzenstoffe von besonderer Bedeutung für ein gesundes Herz-Kreislaufsystem.

Wenn uns etwas wirklich wichtig ist, sprechen wir von Herzenswünschen. Alles, was das Herz begehrt, sind Training, Entspannung und gesunde Ernährung. Der Motor des Lebens ist vergleichsweise „wartungsarm“.