Folgen von Alltags Stress - Frau in der Bahn
Folgen von Alltags Stress - Mann trinkt Kaffee & Mann fährt Fahrrad

Folgen von Alltags-Stress

In Stresssituationen schüttet der Körper Stresshormone aus – zunächst Adrenalin und wenig verzögert Cortisol. Diese Reaktion wird auch als „fight or flight“-Reaktion beschrieben. Die Ausschüttung der Hormone führt u. a. dazu, dass Energiereserven mobilisiert werden, die Herzfrequenz und der Blutdruck steigen, Muskelreflexe und Aufmerksamkeit zunehmen. In grauer Vorzeit war diese Anpassung für Kampf oder Flucht notwendig. War die Flucht gelungen, oder ist die Herausforderung gemeistert, kehrt wieder Ruhe ein.

Zu hohe Belastung und die Folgen

Da unser Körper heutzutage in Stresssituationen in den seltensten Fällen mit Kampf oder Flucht reagieren muss, ist es umso schwerer, den inneren Druck wieder abzubauen. Und nach bewältigter Aufgabe, klopft oft schon die Nächste an die Tür.

Geht’s noch? Oder geht’s schon an die Substanz?

Chronischer Stress und ein dauerhaft erhöhter Spiegel des Stresshormons gehen nicht spurlos an uns vorbei. Das kann viele Symptome mit sich bringen. „Das kommt vom Stress“, „Das ist stressbedingt“ sind Aussagen, die wohl vielen bekannt sind. Manche Symptome sind ganz offensichtlich, andere wiederum bringen wir zunächst nicht immer mit einer Überlastung oder Anspannung in Verbindung.

Häufige Folgen von anhaltendem Stress:

  • Nervosität
  • Gereiztheit
  • Müdigkeit
  • Erschöpfung
  • Allgemeine Lustlosigkeit
  • Verminderte Lern- und Gedächtnisleistung
  • Muskuläre Verspannungen, Rückenschmerzen
  • Spannungskopfschmerz
Eines ist klar: Alltags-Stress und Aufregung gehören zum Leben. „Zuviel des Schlechten“ macht jedoch auf Dauer unzufrieden und beeinträchtigt uns. Doch man muss es nicht soweit kommen lassen. Unser Stresssystem ist zwar kein Muskel, den wir bewusst an- und entspannen können, aber es gibt durchaus Maßnahmen auf körperlicher und mentaler Ebene, um der gefürchteten Belastung erfolgreich entgegenzuwirken.

Mehr zu Tipps bei Müdigkeit und Erschöpfung
journaling-frau-schreibt-ins-tagebuch-headerbild

Journaling – wie Deine eigenen Worte Dein Leben verändern können

Viele Menschen haben in ihrer Kindheit oder als Teenager einmal ein Tagebuch geführt. Darin wurden dann bestimmte Ereignisse, Gefühle und Gedanken ungeordnet aufgeschrieben. Mittlerweile hat sich ein neuer Trend namens Journaling durchgesetzt, der vielen Erwachsenen auf ähnliche Weise auf ihrer Suche nach sich selbst hilft.
Mehr
jahresendspurt-kühlen-kopf-bewahren-frau-stress-headerbild

Tipps für einen kühlen Kopf im Jahresendspurt

Alle Jahre wieder ist die To-do-Liste vieler Berufstätiger zum Jahresende besonders lang. Von wegen ruhige und besinnliche Vorweihnachtszeit! Damit der Jahresendspurt jedoch nicht in totalem Stress ausartet, haben wir für Euch drei Tipps, mit denen Ihr stressfrei durch die letzten Monate des Jahres kommt.
Mehr
Lächelnde Frau , Arbeitsbesprechung: Gelassenheit im Job

Entspann dich! - 6 Tipps für mehr Gelassenheit im Job

Wer kennt es nicht: Das E-Mail-Postfach quillt über, auf dem Schreibtisch stapelt sich die Arbeit und der Chef hat wieder irgendwelche tollen Ideen, die sofort umgesetzt werden müssen. Um nicht gleich am frühen Morgen zu verzweifeln, gilt es Ruhe zu bewahren. Damit dies klappt, haben wir für Euch sechs Tipps für mehr Gelassenheit im Job.
Mehr
Zum Produkt
Zum Produkt
Zum Produkt
Zum Produkt