Folgen von Alltags Stress - Frau in der Bahn
Folgen von Alltags Stress - Mann trinkt Kaffee & Mann fährt Fahrrad

Folgen von Alltags-Stress

In Stresssituationen schüttet der Körper Stresshormone aus – zunächst Adrenalin und wenig verzögert Cortisol. Diese Reaktion wird auch als „fight or flight“-Reaktion beschrieben. Die Ausschüttung der Hormone führt u. a. dazu, dass Energiereserven mobilisiert werden, die Herzfrequenz und der Blutdruck steigen, Muskelreflexe und Aufmerksamkeit zunehmen. In grauer Vorzeit war diese Anpassung für Kampf oder Flucht notwendig. War die Flucht gelungen, oder ist die Herausforderung gemeistert, kehrt wieder Ruhe ein.

Zu hohe Belastung und die Folgen

Da unser Körper heutzutage in Stresssituationen in den seltensten Fällen mit Kampf oder Flucht reagieren muss, ist es umso schwerer, den inneren Druck wieder abzubauen. Und nach bewältigter Aufgabe, klopft oft schon die Nächste an die Tür.

Geht’s noch? Oder geht’s schon an die Substanz?

Chronischer Stress und ein dauerhaft erhöhter Spiegel des Stresshormons gehen nicht spurlos an uns vorbei. Das kann viele Symptome mit sich bringen. „Das kommt vom Stress“, „Das ist stressbedingt“ sind Aussagen, die wohl vielen bekannt sind. Manche Symptome sind ganz offensichtlich, andere wiederum bringen wir zunächst nicht immer mit einer Überlastung oder Anspannung in Verbindung.

Häufige Folgen von anhaltendem Stress:

  • Nervosität
  • Gereiztheit
  • Müdigkeit
  • Erschöpfung
  • Allgemeine Lustlosigkeit
  • Verminderte Lern- und Gedächtnisleistung
  • Muskuläre Verspannungen, Rückenschmerzen
  • Spannungskopfschmerz
Eines ist klar: Alltags-Stress und Aufregung gehören zum Leben. „Zuviel des Schlechten“ macht jedoch auf Dauer unzufrieden und beeinträchtigt uns. Doch man muss es nicht soweit kommen lassen. Unser Stresssystem ist zwar kein Muskel, den wir bewusst an- und entspannen können, aber es gibt durchaus Maßnahmen auf körperlicher und mentaler Ebene, um der gefürchteten Belastung erfolgreich entgegenzuwirken.

Mehr zu Tipps bei Müdigkeit und Erschöpfung
Frühjahrsputz - mentale Entrümpelung, Vorschaubild

Frühjahrsputz – die mentale und räumliche Entrümpelung

Alle Jahre wieder kommt der Staub aus seinen Ecken hervor. Viele von uns haben dann eigentlich keine Lust ihn zu entfernen. Hier erfährst Du, warum sich die räumliche und mentale Entrümpelung Deiner Umgebung langfristig lohnen kann.
Mehr
Tipps gegen Frühjahrsmüdigkeit - schläfrige Frau

Frühjahrsmüdigkeit - was hilft gegen den Jetlag im Frühjahr?

Endlich ist er wieder da: der Frühling! Die sehnsüchtig herbeigesehnte Sonne scheint wieder, die Tage werden länger und die ersten Pflanzen beginnen zu blühen. Die Freude darüber könnte kaum größer sein, sollte man meinen. Allerdings bringt die „Blütezeit“ für viele Menschen auch unangenehme Begleiterscheinungen wie Müdigkeit, Schwindel und Lustlosigkeit mit sich. Es droht die Frühjahrsmüdigkeit.
Mehr
Zum Produkt
Zum Produkt
Zum Produkt
Zum Produkt