Orthomol Logo
Zwei Frauen haben Gurken auf den Augen liegen

Gesichtsmassage mit gefrorenen Gurken für mehr Glow?

Die Gurkenmaske hat ihre Berechtigung: Das feuchte Gemüse erfrischt die Haut mit ihrem 97 Prozent Wassergehalt. Außerdem kühlen Gurkenscheiben gereizte Haut oder geschwollenes Gewebe. Als Hausmittel für eine gesunde Gesichtsfarbe ist daher gegen Gurken nichts einzuwenden. Auf diversen Social-Media-Plattformen setzen einige selbsternannte Beauty-Berater:innen derzeit allerdings noch einen drauf: Die Gurke wird eingefroren und ihre Schnittfläche zur Gesichtsmassage genutzt. Dabei soll ein sichtbarer “Glow” entstehen – also ein besonders strahlender Teint.

Hautärzte sind skeptisch 

Hautarzt Dr. Christoph Liebich aus München betonte auf Nachfrage des RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND): Eiseskälte sei keine gute Idee für die Gesichtshaut. “Ich würde meinen Patientinnen und Patienten auch niemals Eiswürfel für das Gesicht empfehlen. Bei extremer Kälte ziehen sich die Gefäße zusammen und dadurch werden Rötungen zwar kurzzeitig vermindert. Sobald sich das Gesicht wieder erwärmt, sind die Rötungen aber wieder da”, so der Experte. Vor allem wer zu empfindlicher Haut oder Rosacea tendiert, tue seiner Haut mit einer Eisgurke nichts Gutes und könne Rötungen sogar verstärken. 

Wer den Gurkentrick dennoch probieren möchte, soll das Eisfach auslassen - und die Gurke stattdessen im Kühlschrank lagern. Dies sei viel schonender und effektiver und könnte Schwellungen tatsächlich reduzieren, da sie die Durchblutung fördert. Wichtig auch dabei: die Kälte nicht zu lange an einer Stelle belassen, sondern bewegen.  

Mit dem Rest der kühlen Gurke lässt sich die Schönheit dann auch nachhaltiger fördern: Dazu sollte man die Gurke einfach essen! Gurke hilft dabei, ausreichend Flüssigkeit zu sich zu nehmen – eine wichtige Voraussetzung für einen strahlenden Teint. Außerdem liefert sie wichtige Mikronährstoffe und leistet so ihren Beitrag für ein gesundes Aussehen.