Fastfood reizt das Immunsystem

Eine einseitige Ernährung kann das Immunsystem umprogrammieren, wie Bonner Forscher zeigen konnten. Das Immunsystem reagiert auf eine fett- und kalorienreiche Kost ähnliche wie auf eine bakterielle Infektion und löst einen dauerhaften Alarmzustand aus. Unsere Abwehr reagiert mit starken Entzündungsreaktionen.

Eine Ernährungsweise, die durch gesättigte Fettsäuren, viel Zucker und Salz, sowie wenigen Ballaststoffen gekennzeichnet ist, kann den Stoffwechsel erheblich durcheinanderbringen. So kann sich auch die Darmflora verändern.

Fett- und kalorienreiche Ernährung macht das Immunsystem aggressiv

Eine fett- und kalorienreiche Kost erhöht die Aggressivität des menschlichen Immunsystems und kann im Körper Entzündungen hervorrufen. Eine Entzündung ist immer die erste Abwehrmaßnahme des Immunsystems, wenn der Körper in eine stressige Situation gerät – etwa durch eine Infektion, Verletzung oder Vergiftung. Diese Reaktion muss genau reguliert werden. Wenn sie außer Kontrolle gerät, kann sie dem körpereigenen Gewebe schaden.

Immunsystem bei Fastfood im Dauerstress

Der Mediziner Eicke Latz und sein Team haben entdeckt, dass eine Ernährungsweise, die durch gesättigte Fettsäuren, viel Zucker und Salz, sowie mit wenigen Ballaststoffen gekennzeichnet ist, den Stoffwechsel erheblich durcheinanderbringen kann. Das Immunsystem wird unter Dauerstress gesetzt – und so kann eine chronische Entzündung ausgelöst werden.

Einen ähnlichen Zusammenhang fanden sie für Fettgewebe: Es sendet ebenfalls Botenstoffe aus, welche das Immunsystem in Marsch setzen. Das Ergebnis ist eine Entzündungsreaktion, wie sie auch durch eingedrungene Erreger ausgelöst werden könnte. Daher ist starkes Übergewicht ebenfalls eine Last für das Abwehrsystem.

 

Fastfood: Dramatische Folgen für die Gesundheit

Die Wissenschaftler gehen davon aus, dass ein hyperaktives Immunsystem mit seinen dauerhaften Entzündungen zur Entstehung von gefährlichen Gefäßkrankheiten oder Typ-2-Diabetes beitragen kann. „Diese Erkenntnisse haben daher eine enorme gesellschaftliche Relevanz“, erklärt Prof Lanz. Zusammen mit seinem Fachkollegen Veit Hornung aus München teilt er sich dafür den mit 2,5 Millionen Euro dotierten Gottfried Wilhelm Leibniz-Preis der Deutschen Forschungsgemeinschaft. Ob sie mit Kräutertee und Rohkost gefeiert haben, wurde nicht bekannt gegeben.

Essenswahl bestimmt Darmflora - Müslischale mit Heldelbeeren

Darmflora - die Essenswahl bestimmt das Mikrobiom im Darm

Erstmals haben Wissenschaftler zusammengetragen, wie sich spezielle Kostformen auf die Bakterien-WG in unserem Darm auswirken könnten. Das ist noch weitgehend unterforscht, aber wichtig. Denn die Zusammensetzung des Mikrobioms entscheidet mit über die Funktionsfähigkeit der Darmbarriere und die Regulation der Immunreaktion.


Mehr
Immungesunde Ernährung

Immungesunde Ernährung – was ist das eigentlich?

Nils Egtermeyer, bekannt aus der Sendung „Die Kochprofis - Einsatz am Herd“, hat mit uns im Orthomol-Podcast über gesunde und vor allem auch immungesunde Ernährung geredet. Was bedeutet eigentlich dieses “bunt kochen”? Und was sind seine Favoriten in der Erkältungszeit? Wir haben die Antworten.
Mehr
Heiße Zitrone zur Stärkung des Immunsystems

Mythen- und Faktencheck rund um die Erkältungszeit

Was sind die Ursachen von Erkältungen? Wie kann ich mich davor schützen? Welche Hausmittel unterstützen die Genesung? Dr. Cornelia Roggenbuck, Scientific Managerin bei Orthomol, beantwortet diese und andere Fragen zum Thema Immunsystem und Abwehrkräfte in unserem Podcast. Die Expertin klärt auf, welche Mythen es beim Thema Erkältung gibt – und welche davon wirklich stimmen.
Mehr